Schülerbafög auswärtige Berufsfachschule

  • Hallo,
    der Bafög-Antrag meiner Tochter wurde abgelehnt, weil die begründete Wahl (hier am Ort keine freien Plätze mehr, halbierte Klassenstärken, hier fehlende Haftpflicht für die Schüler (Diätassistenz), hier fehlende Deckelung des Schulgeldes, keine Eignungsprüfung) auf eine Berufsfachschule in einem 100km entfernten Ort fiel. Umzug dort hin, (Erst)Ausbildungsbeginn - Bafög-Ablehnung.
    Hinzu kommt, dass ich seit 15 Jahren allein erziehend bin, die Mutter Unterhalt verweigert, dem Bafög-Amt ihre Einkünfte offen gelegt, aber gleichzeitig verfügt hat, dass das Kind (resp. ich) diese nicht zu Gesicht bekommen. Insofern ist die EInkommensanrechnung nicht wirklich transparent.
    2. Fragen

    • Hat es aus Eurer Erfahrung Sinn, entsprechend begründeten Widerspruch gegen den Bescheid einzulegen?
    • Hat es für meine Tochter Sinn, Unterhalt von Ihrer Mutter (wieder verheiratet, 2 minderjährige Kinder) einzuklagen?


    Danke und Grüße


    Tyler Durden

  • nein; sie hat dort seinerzeit nur die telefonische Auskunft erhalten, dass schon alles voll ist. Sie kümmert sich aber derzeit, nachträglich noch eine schriftliche Bestätigung zu bekommen, dass zum Bewerbungszeitpunkt eine Aufnahme nicht mehr möglich war.