Bafög Anspruch zweiter Bildungsweg

  • Hallo zusammen,


    ich würde gerne mein Fachabitur auf dem zweiten Bildungsweg nachholen. Wie ich gesehen habe, gibt es die Möglichkeit das Fachabitur in unterschiedlichen Formen nachzuholen. Es gibt hier ein Kolleg, welches speziell für Erwachsene Kurse anbietet. Dort kann man entweder täglich Abends , Teilzeit am Vormittag oder auch das Abi Online machen. Beim Abi Online muss man nur zwei Tage zur Schule und den Rest erarbeitet man selber zuhause. Zu meiner Situation, ich habe eine Ausbildung im sozialen Bereich und zwei kleine Kinder, bin verheiratet. Ich habe mich schon selber belesen und auf der Homepage der Schule steht, dass man erst ab dem vierten Semester Schüler Bafög erhalten kann. Die bezog sich zwar aufs volle Abitur aber auch bei der Fachhochschulreife wird man dann nicht ab Beginn Bafög erhalten nehme ich an. Begründet ist dies damit, dass davon ausgegangen wird, man arbeitet nebenher. Da ich aber nicht nebenher arbeite und mich um die Kinder kümmere fehlt mir dann das Geld für die Fahrtkosten etc. Jetzt habe ich schon hin und her überlegt und dabei kam mir die Idee mich für das Abi online einzuschreiben, weil da ja nur zwei Tage zu Fahren sind und die Kosten natürlich geringer ausfallen und dann ab Beginn des Anspruchs auf Bafög entweder in den Abend oder Vormittagszweig wechsle. Ich bin nicht sicher ob mir das Abi online zu schwer fällt , weil ich schon länger aus dem Lernen raus bin. Sollte es natürlich gut laufen, könnte ich auch bis Ende diesen Lehrgang machen. Also mehrere Fragen. Würde ich für den Lehrgang Abi online Bafög bekommen ? Und wie steht es um die Option , erst Abi online zu machen und ab Bafög Anspruchberechtigung zu wechseln? Oder habt ihr weitere Ideen?


    Danke schon mal.

  • Hallo,


    zunächst zwei Definitionen:


    Das Abendgymnasium führt Berufstätige zur allgemeinen oder zu einer fachgebundenen Hochschulreife. Aufnahmevoraussetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine mindestens zweijährige Berufstätigkeit sowie ein Mindestalter von 18 Jahren.

    Die Ausbildungsdauer beträgt in der Regel drei und höchstens vier Jahre. In den letzten drei Schulhalbjahren vor der Reifeprüfung sind die Auszubildenden von der Verpflichtung zur Ausübung einer Berufstätigkeit befreit.

    Kindererziehung ist einer Berufstätigkeit gleichgestellt.

    Für den Besuch eines Abendgymnasiums wird Ausbildungsförderung für die letzten drei Semester (Schulhalbjahre) vor der Abiturprüfung geleistet.


    Das Kolleg führt in einem Bildungsgang von in der Regel drei und höchstens vier Jahren zur allgemeinen oder zu einer fachgebundenen Hochschulreife. Aufnahmevoraussetzungen sind eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine mindestens zweijährige Berufstätigkeit sowie ein Mindestalter von 18 Jahren.

    Für den Besuch eines Kollegs wird Ausbildungsförderung von Beginn der Einführungsphase an geleistet.


    Zitat

    auf der Homepage der Schule steht, dass man erst ab dem vierten Semester Schüler Bafög erhalten kann.


    Klingt, als möchtest du ein Abendgymnasium besuchen.

    Das die Schule die Bezeichnung "Kolleg" im Namen hat, ist für die Schulform unrelevant.


    Zitat

    Würde ich für den Lehrgang Abi online Bafög bekommen ?
    Und wie steht es um die Option , erst Abi online zu machen und ab Bafög Anspruchberechtigung zu wechseln?


    Beim Abendgymnasium besteht die BAföG-Berechtigung in den meisten Bundesländernn nur während der letzten drei Halbjahre der Ausbildung (Vollzeit-Schulbesuch). Vorher wird davon ausgegangen, dass man arbeitet. Kindererziehung ist einer Berufstätigkeit gleichgestellt.


    Die BAföG-Höhe ist abhängig vom Einkommen deines Mannes.


    Zitat

    Oder habt ihr weitere Ideen?


    Du könntest eine andere Schulform wählen, um das Abitur nachzuholen.

    Evtl. hat dein Kolleg sogar einen passenden Bildungsgang.

    Es gibt auch Bildungsgänge, die neben dem Abitur einen berufsqualifizierenden Abschluss vermitteln.


    VG

    Theo