Elternunabhängiges BAföG oder Schüler BAföG

  • Hallo,


    folgende Situation und Werdegang:

    29 Jahre, eigene Wohnung

    Duale Ausbildung zur Augenoptikerin 3 Jahre

    1 Jahr Teilzeit gearbeitet

    3 Jahre Vollzeit

    3 Jahre Teilzeit inkl Meisterausbildung (MeisterBAföG erhalten, das aktuell noch zurück bezahlt wird)

    2 Jahre Vollzeit


    Möchte jetzt eine Ausbildung zur Orthoptistin machen (3 Jahre Vollzeit)


    Habe ich Anspruch auf elternunabhängiges Bafög oder kommt hier ein Schülerbafög in Frage (Meister Bafög Rückzahlung läuft noch)

    Verdienst war immer über den rund 770€ außer in der Ausbildung


    Danke schon mal

  • Auszubildende in der Orthoptik erhalten seit dem 01.01.2019 ein Ausbildungsentgelt (nach Maßgabe des § 8 TVAöD-BT Pflege).

    Im 1. Ausbildungsjahr sind dies 1.015,24 € brutto.

    Anspruch auf BAföG dürfte daher der Höhe nach nicht bestehen.

    Leider nicht an jeder Schule.

    Nur an kommunalen Uniklinken oder Krankenhäusern bekommt man Ausbildungsvergütung. Für private Einrichtungen (die näher wären) gilt dies leider nicht

  • Ob du nach deiner Meisterausbildung für eine weitere Ausbildung dem Grunde nach BAföG-berechtigt bist, kann ich leider nicht sicher sagen.

    Evtl. mal beim zuständigen BAföG-Amt anrufen.

    Da du schon 29 bist, dürfte es mit der Altersgrenze knapp werden.


    PS: Ich habe gesehen, dass es an wenigen Unis (z.B. Heidelberg, Wien) Studiengänge für Orthoptisten gibt. Da du bereits einen Meisterabschluss hast, wäre dies vielleicht eine Alternative zur Ausbildung.


    Zitat

    Für private Einrichtungen (die näher wären)


    Schulgeld wird bei einer Förderung nach dem BAföG nicht berücksichtigt.