Wohngeld für Ausländer

  • Hallo,


    Zuerst stelle ich meine Hintergrundsituation vor. Ich komme aus Polen (EU) und Wohne offiziell in Deutschland seit 6 Monaten, 4 Jahre habe ich in Frankreich gewohnt und war ein Grenzgänger. Das bedeutet, dass ich eine Schule in Deutschland beendet habe und meine Mutter hat in Deutschland gearbeitet. Jetzt habe ich einen Antrag an Bafög gestellt und es wurde abgeleht mit dem Grund, dass ich 5 Jahre nicht in Deutschland angemeldet war. Die Frau in BAföG meinte zu mir, dass ich als EU Bürger wieder Bafög beantragen darf, wenn ich mindestens 10 Wochen gearbeitet habe. Das Problem ist, dass ich im Moment nicht erwerbstätig bin und wollte in der nächsten Zeit nicht arbeiten und deswegen habe ich um eine schriftliche Ablehnung zu Bafög gebeten.


    Könnte ich somit Wohngeld als Vollzeit Student beantragen?


    P.S. Ich wohne in einer WG mit anderen 4 Personen.

  • Die Warmmiete ist 300€ . Die Krankenkasse wird von meiner Familie bezahlt. Im Moment bezahlen meine Eltern alles, aber es wird kanpp mit dem Geld.. Deswegen wollte ich das Wohmgeld beantragen.

  • Sofern die 400 € inkl. Miete sind, gilt:

    Mangels ausreichendem Einkommen besteht kein Anspruch auf Wohngeld.