Ein paar Fragen zum Verdienst bei BAföG

  • Hallo zusammen,


    ich tauche ab nächsten Monat auch in die Welt der Studierenden ab und habe gestern meine Immatrikulationsbescheinigung erhalten.

    Nun bin ich gerade dabei, den BAföG - Antrag zu durchforsten. Habe noch ein paar Fragen dazu und hoffe, Ihr könnt mir helfen.


    Kurz zu mir: ich bin 24 Jahre alt, wohne in einer eigenen elternunabhängig finanzierten Wohnung und habe letztes Jahr meine 3-jährige Ausbildung zum Krankenpfleger absolviert. Habe daraufhin bis einschließlich diesen Monat Vollzeit in dem Beruf gerarbeitet. Nun möchte ich ein Studium der Pflegepädagogik dranhängen, um danach als Lehrer tätig zu werden. Meine Mutter ist vor 4 Jahren verstorben. Für die Zeit während der Ausbildung habe ich Halbwaisenrente beantragt und knapp 220€ monatlich erhalten. Mein Vater ist seit 16 Jahren wieder verheiratet, hat ein weiteres leibliches Kind (15 Jahre, geht noch zur Schule) von meiner Stiefmutter, sowie ein weiteres Kind (18 Jahre, nächstes Jahr Abi) aus ihrer erster Ehe, jedoch nicht von meinem Vater. Ich pendle jeden Tag ca. 80 km mit dem Zug nach München, um zur Uni zu gelangen. Neben dem Studium bleibe ich weiterhin 450€ als Krankenpfleger im Krankenhaus tätig.

    1. "Lohnt" es sich überhaupt für mich wieder Halbwaisenrente zu beantragen? Ich habe gelesen, dass rund 130€ nicht berücksichtigt werden, der Rest jedoch schon. Zählt dann die Halbwaisenrente also mit in den Freibetrag von 5400€ rein?


    2. Während der Ausbildung habe ich rund 1000€ netto monatlich verdient - rentiert es sich einen Antrag auf elternunabhängiges BAföG zu stellen, wenn mein Vater mich in dieser Zeit trotzdem unterstützt hat?


    3. Brauche ich einen Einkommensnachweis meiner Stiefmutter vom vorletzten Jahr?


    Vielen Dank schon einmal für Eure Bemühungen!

    LG
    Manuel

  • Hallo,


    ich antworte mal kurz und knapp


    1.1. Ja. Der Freibetrag beträgt 140 €.

    1.2. Nein.


    2. Die Voraussetzungen für eine elternunabhängige Förderung nach § 11 Abs. 3 BAföG erfüllst du nicht.


    3. Nur wenn dein Vater für sie einen Freibetrag beantragt (Formblatt 3, Zeile 34 bis 45).


    VG

    Theo

  • Guten morgen Theo,


    schon mal vielen herzlichen Dank für Deine schnelle Antwort.

    Nachdem ja 140€ nicht berücksichtigt werden, wäre es ja dann egal, ob ich die Halbwaisenrente beantrage oder nicht, da ich ja keinen finanziellen Mehrwert davon trage, richtig? Bedeutet also, dass wenn ich nur 140 Euro Halbwaisenrente beziehen würde, ich dann normales BAföG +140 Euro Rente + 450 Euro nebenbei verdienen dürfte?

    Werde mir das Formblatt mal ansehen. Macht es Sinn, den Freibetrag für sie zu beantragen?


    LG

    Manu