Bafög im Master nach Pause? (elterunabhängig)

  • Hallo,


    ich bin 33 Jahre und fange jetzt im Oktober 2019 meinen Master an. Habe ein Erststudium (Bachelor) und Zweitstudium (Diplom) abgeschlossen, ohne Bafög damals.
    Der angestrebte Master gehört noch zum Erststudium. Nach dem Studium war ich ca. 2 Jahre im Ausland, habe gejobbt und bin gereist. In meiner Imma-Bescheinigung steht "16 Hochschulsemester".


    Heute habe ich einen Antrag auf elternunabhängiges Bafög gestellt und muss nun neben einigen Nachweisen noch eine "Begründung der Überschreitung der Altersgrenze (formlos)" einreichen. Ich denke, dass eine Bewilligung u.a. davon abhängen könnte, was hier drin steht. Hat jemand einen Tipp für mich? Wie stehen die Chancen auf eine Bewilligung?


    Bin für jede Hilfe dankbar! :)

  • Hallo,


    Zitat

    eine "Begründung der Überschreitung der Altersgrenze (formlos)" einreichen.


    Wozu? Die Altersgrenze liegt bei einem Masterstudium bei 35 Jahren (§ 10 Abs. 3 BAföG).


    Zitat

    Habe ein Zweitstudium (Diplom) abgeschlossen,

    Wie stehen die Chancen auf eine Bewilligung?


    Die Chancen auf BAföG stehen schlecht.

    Nach dem Abschluss eines Diplomstudienganges ist ein Masterstudium nicht mehr förderungsfähig (§ 7 Abs. 1a BAföG).

    Das du bisher nie BAföG bezogen hast, spielt keine Rolle. Ein Anspruch auf BAföG kann nicht „aufgespart“ werden. Ein Studium ohne Förderung wird wie ein Studium mit Förderung behandelt.


    Zitat

    Heute habe ich einen Antrag auf elternunabhängiges Bafög gestellt


    Du kannst kein elternunabhängiges BAföG beantragen, du kannst nur BAföG beantragen. Das BAföG-Amt entscheidet dann, ob du die Voraussetzungen für eine elternunabhängige Förderung erfüllst.

    Vorausgesetzt, dein Lebenslauf oben ist vollständig, erfüllst du die Voraussetzungen nach § 11 Abs. 3 BAföG nicht. Es könnte nur in einem Vorausleistungsverfahren (§ 36 BAföG) geprüft werden, ob deine Eltern noch unterhaltspflichtig sind.


    Du hast aber vermutlich schon dem Grunde nach keinen Anspruch auf BAföG mehr. Damit hätte sich die Überlegung "elternunabhängig oder Vorausleistung" ohnehin erledigt.


    VG

  • Wozu? Die Altersgrenze liegt bei einem Masterstudium bei 35 Jahren (§ 10 Abs. 3 BAföG)

    Genau, deswegen hatte ich mich gewundert dass ich hier überhaupt noch eine Begründung einreichen soll..

    Die Chancen auf BAföG stehen schlecht.

    Nach dem Abschluss eines Diplomstudienganges ist ein Masterstudium nicht mehr förderungsfähig (§ 7 Abs. 1a BAföG).

    Das du bisher nie BAföG bezogen hast, spielt keine Rolle. Ein Anspruch auf BAföG kann nicht „aufgespart“ werden. Ein Studium ohne Förderung wird wie ein Studium mit Förderung behandelt.

    OK, dachte ich mir auch so.. ich hatte gehofft dass vielleicht in meinem Fall noch eine Chance besteht, da der Master noch zum Erststudium gehört. Aber nun denn, ich setze nochmal ein Schreiben ans Amt auf mit einer Erklärung. Vielleicht bringt's ja was.


    Vielen Dank für die Antwort!!


    :saint: