• Hallo,


    meine Freundin (24) macht eine Ausbildung zur Technischen Systemplanerin FR Versorgungs und Ausrüstungstechnik.

    Sie müsste über 2 Stunden Hin- und Rückweg mit der Bahn von den Eltern bis zur Ausbildungsstätte fahren.


    Nachdem Sie die Ausbildung bekommen hat, sind wir in eine Wohnung nähe der Ausbildungsstätte gezogen.

    Soweit ich mich informiert habe, ist mein Gehalt bei BAB egal?


    Sie hat 1 Schwester die aktuell im 9 Semester Studiert. Bafög bekommt die Schwester nicht mehr, da die Regelstudienzeit vorbei ist.

    Der Vater hat im Maßgeblichen Kalenderjahr 6000€ Brutto verdient, und hat 6300€ Arbeitslosengeld bekommen.

    Bei der Mutter sind es 20500€ Brutto.


    Meine Freundin verdient in den kommenden 18 Monaten 844 Euro Brutto (670€ Netto) mtl.


    Sie fährt mit dem KFZ 3x in der Woche zur Arbeit und 2x die Woche zur Berufsschule.

    • Arbeit: 5km (hin und rückweg)
    • Schule: 40km (hin und rückweg)
    • Eltern 110km (hin und rückweg)


    Wir haben den BAB Rechner der Arbeitsagentur mal ausgefüllt. Laut Resultat soll Sie circa 100 Euro mtl. erhalten.

    Was sagt Ihr? Können wir mit ein wenig Unterstützung rechnen? Wie lange dauert es circa bis man eine Rückmeldung bekommt?

  • Hallo,

    wenn der BAB-Rechner noch nicht aktualisiert ist (neue werte ab dem 01.08.2019) und ihr bereits jetzt einen Anspruch ermittelt habt, so sollte es mehr werden.


    Allerdings

    Meine Freundin verdient in den kommenden 18 Monaten 844 Euro Brutto (670€ Netto) mtl.

    ändert sich i.d.R. die Ausbildungsvergütung je Ausbildungsjahr. Es werden auch ggfs. Sonderzahlungen (z.B. Weihnachtsgeld oder Urlaubsgeld) berücksichtigt.

    meine Freundin (24) macht eine Ausbildung zur Technischen Systemplanerin FR Versorgungs und Ausrüstungstechnik.

    .....

    Soweit ich mich informiert habe, ist mein Gehalt bei BAB egal?


    Richtig, das Einkommen des Freundes/ der Lebensgefährtin bleibt unberücksichtigt.


    Wie lange dauert es circa bis man eine Rückmeldung bekommt?

    Die Frage ist interessant, da du noch nicht mal erwähnst, ob überhaupt ein Antrag gestellt wurde.


    dms

  • Hallo,


    den Antrag haben wir am Freitag Online ausgefüllt. Soweit auch alle notwendigen Unterlagen beigelegt.

    Sie macht die Ausbildung ja schon seit August 2018. Da wir damals auf Wohnungssuche waren, haben wir an BAB oder andere Förderungen überhaupt nicht gedacht... Sie hat im Jahr 2018 150€ Netto Weihnachtsgeld erhalten. Das steht auch auf dem Zettel drauf den der Arbeitgeber ausfüllen musste. Weitere Sonderzahlungen sind da nicht erwähnt.

  • Heute gab es eine Rückmeldung bzgl des Antrages.

    Es wurde im 1. Jahr ein Weihnachtsgeld von 150 Euro gezahlt. Jetzt wollen die wissen welche Beträge in den anderen Jahren an Weihnachtsgeld gezahlt werden.

    Hallo,


    wenn der Ausbilder/ ausbildungsbetrieb den Vordruck korrekt ausgefüllt hat,

    dann stellt sich folgende Frage:


    Warum fragt die Agentur nach?


    Denn in den Geschäftsanweisungen der Agentur wird dazu ausgeführt:


    Maßgebend ist das Einkommen, das im Zeitpunkt der Antragstellung

    absehbar ist; Änderungen bis zum Zeitpunkt der Entscheidung sind zu

    berücksichtigen (§ 67 Abs. 2 Satz 2 Nr. 2 SGB III)


    Wenn also das Weihnachtsgeld eine freiwillige Zahlung im letzten Jahr gewesen war,

    und es nicht bekannt ist, ob es dieses Jahr oder nächstes Jahr wieder weihnachtsgeld

    oder in welcher Höhe geben wird, dann müsste es unberücksichtigt bleiben.


    dms