Welcher Betrag gilt ab Oktober? 735 oder 853 €?

  • Seit diesem Jahr gibt es eine deutliche Bafög-Anhebung. Von 735 € auf 853 € (maximal).

    In der Düsseldorfer Tabelle steht bisher weiterhin 735 €.

    Wenn also kein Bafög gezahlt wird, kann ein Student nur 735 € von seinen Eltern fordern? Ist das richtig?

    Ich sehe hier eine Diskrepanz.

  • Der BAföG-Höchstsatz und der Gesamtunterhaltsbedarf laut Anmerkung 7 der Düsseldorfer Tabelle sind rechtlich zwei unterschiedliche Beträge. BAföG ist Sozialrecht, Unterhalt ist im BGB geregelt.

    Es war in der Vergangenheit so, dass der Gesamtunterhaltsbedarf - mit Verzögerung - an den BAföG-Höchstsatz angepasst wurde. Es könnte daher sein, dass dies auch diesmal erfolgt, vermutlich aber erst zum 01.01.2020.


    Vergleichbar sind die beiden Ansprüchen ohnehin nur bedingt:

    Der BAföG-Höchstsatz beinhaltet einen KV/PV-Zuschlag, im Gesamtunterhaltsbedarf nach DT sind Beiträge für KV/PV hingegen nicht enthalten. Kindergeld mindert den Unterhaltsbedarf, beim BAföG bleibt es unberücksichtigt (Ausnahme: Vorausleistung).


    Der BAföG-Satz für Studenten ohne KV/PV-Zuschlag liegt bei 744 €.

  • Noch mal eine Nachfrage dazu:

    In den 735 €, ist da der KV/PV-Zuschlag schon drin enthalten?

    Ich denke ja.

    Wenn ich das richtig sehe, beträgt er 86 €. Den müsste man dann noch abziehen und man wäre bei 649 €.

    Oder kommt der KV/PV-Zuschlag auf die 735 € noch obendrauf?

  • In den 735 €, ist da der KV/PV-Zuschlag schon drin enthalten?


    Nein.


    Zitat

    Wenn ich das richtig sehe, beträgt er 86 €.


    Beim Unterhalt gibt es keine Pauschale, es werden die tatsächlichen Kosten berücksichtigt.


    Die 86 € kommen aus dem BAföG, sind aber auch nicht mehr aktuell.