Höhe der zulässigen Miete

  • Hallo, ich habe vor, mit einem befreundeten Paar eine WG zu gründen. Ich bin aller voraussicht nach wohngeldberechtigt. Wenn wir uns eine Wohnung teilen, gelte ich doch als eigener Haushalt, richtig? Nun lese ich, dass die Miete für einen 1-Personen-Haushalt maximal 434€ (kalt+Betriebskosten) betragen darf (Miethöhenbereich IV). Heißt das, wenn die Miete für die Wohnung beispielsweise 780€ kalt beträgt, dass bei mir 260€ als Berechnungsgrundlage herangezogen werden? Oder darf die Miete der Wohnung als gesamtes nur 434€ betragen?


    Mal angenommen, ich zöge mit nur einer weiteren Person zusammen, die ebenfalls wohngeldberechtigt ist, dürfte die Kaltmiete im Mietbereich IV dann wirklich 868€ betragen? Und jeder bekäme über 300€ Wohngeld (wenn beides Studenten sind, die lediglich ein Einkommen von 450€ haben und über keinerlei Vermögen verfügen)? Mir erscheint dies doch arg viel und lässt mich daran zweifeln, den Wohngeldrechner richtig bedient zu haben.

    MfG

  • Hallo,

    Und jeder bekäme über 300€ Wohngeld (wenn beides Studenten sind, die lediglich ein Einkommen von 450€ haben und über keinerlei Vermögen verfügen)?

    Bei 450 € Einkommen besteht kein Wohngeldanspruch.

    Nun lese ich, dass die Miete für einen 1-Personen-Haushalt maximal 434€ (kalt+Betriebskosten) betragen darf (Miethöhenbereich IV).

    Es gibt keinen "Miethöhenbereich", sondern eine Mietstufe. Und die besagt, daß die Wohnkosten bei dem Wohngeld nur bis zur entsprechenden Höhe berücksichtigt werden. Ist die Miete höher, bleibt der Rest unberücksichtigt.


    Gruß!