elternunabhängiges bafög im Master

  • Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage zu meiner persönlichen möglichen Bafög-Förderung. Ich habe im Jahr 2012 die Allgemeine Hochschulreife erlangt, im Anschluss daran eine 2,5-jährige Berufsausbildung zur Industriekauffrau absolviert. Direkt im Anschluss daran arbeite ich seitdem bis heute als Industriekauffrau in Teilzeit mit 30h/Woche. Parallel studiere ich an der Fernuni Hagen Wirtschaftswissenschaften im Bachelor-Studiengang in Teilzeit und werde voraussichtlich im April 2020 fertig sein. Bisher habe ich noch nie Bafög bezogen.

    Direkt im Anschluss möchte ich gerne an der Fernuni Hagen den Master in Wirtschaftswissenschaften in Vollzeit absolvieren. Bei Masterbeginn bin ich 28 Jahre alt.

    Bin ich dem Grunde nach im Master-Studium Bafög-berechtigt? Ist es möglich, dass ich, aufgrund 2,5 Jahre Berufsausbildung und anschließenden 4,5 Jahre Erwerbstätigkeit elternunabhängig Bafög-berechtigt bin? Ich verdiene ununterbrochen seit dem 2. Berufsausbildungsjahr bis heute mehr als 120% des aktuellen Bafög-Höchstsatzes.

    Über eure Rückmeldung würde ich mich freuen.

    Herzlichen Dank vorab.

    Freundliche Grüße

    Anna

  • Hallo Theo, danke für deine Antwort.

    Kannst du deine Antworten noch ein wenig erläutern.

    Habe auch schonmal eine Antwort erhalten, daher Frage ich nochmal nach.


    Aus welchem Grund sollte ich elternunabhängiges Bafög bekommen? Ich habe eine Ausbildung gemacht und gearbeitet, aber parallel zum Bachelor gearbeitet. D.h.vor dem Master aber nicht vor dem Studium. Oder zählt der Master als neuer Ausbildungsabschnitt?

    Oder habe ich Recht auf elternunabhängiges Bafög weil ich mich schon 7 Jahre selber finanzieren kann?


    Danke für deine Hilfe & liebe Grüße

    Anna