Bafög Anspruch bei eigener Wohnung

  • Hallo zusammen,


    Mein Bruder ist 20 und lebt seit letztem Jahr in einer eigenen Wohnung, da durch seine Psychologin bestätigt wurde, dass ein Zusammenleben mit den Eltern nicht mehr zumutbar ist. Er bekam seit dem Hartz 4.


    Jetzt wurde er an einem Berufskolleg angenommen, wo er sein Abitur machen möchte. Das Jobcenter sagte, dass er Bafög beantragen muss. Bei der ersten Nachfragen, ob Bafög Anspruch besteht sagte man ihm, dass er keinen Anspruch hat, da das Elternhaus zu Nahe an seiner Schule liegt.


    Jetzt ist meine Frage, ob er wohl mit dem Nachweis der Therapeutin über das Zusammenleben mit den Eltern doch Anspruch hätte.


    Vielen Dank!

  • Jetzt ist meine Frage, ob er wohl mit dem Nachweis der Therapeutin über das Zusammenleben mit den Eltern doch Anspruch hätte


    Leider nein.


    Besucht dein Bruder eine Ausbildungsstätte nach § 2 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 BAföG zählt nur, ob von der Wohnung der Eltern aus eine entsprechende zumutbare Ausbildungsstätte nicht erreichbar ist (§ 2 Abs. 1a Satz 1 Nr. 1 BAföG).

    Andere Gründe als die räumliche Entfernung, etwa ... unzureichende Wohnverhältnisse, Gefährdung durch Umwelteinflüsse oder besondere soziale oder medizinische Betreuungsbedürftigkeit erfüllen diese Voraussetzungen nicht.

    siehe Rz 2.1 a.1 bis 2.1 a.20 BAföGVwV