Mischhaushalt?? Wohngeld - Bafög

    • Moin ihr lieben,

      ich stehe vor einem kleinen Problem mit Wohngeld und blicke nicht durch. (Vielen Dank schon mal fürs durchlesen:D)

      Mein Freund und ich leben seit Nov.2018 in einer Wohnung zusammen sind aber schon 4 Jahre zusammen und sind davor ein Jahr in Kanada rumgereist - ich habe ihn also als Partner eingetragen.


      Nun ist es so, dass ich Wohngeld beantragen wollte, da ich nicht Bafög berechtigt bin bzw. es nur als volles Bankdarlehen bekommen würde und somit ja eigentlich Anspruch auf Wohngeld hätte.

      Mein Lebenspartner aber ist dem Grunde nach Bafög Berechtigt, aber seine Eltern verdienen zu viel weshalb er keines bekommt (ja aber trotzdem berechtigt ist?)


      Wenn ich Wohngeld beantrage wird er dann mit in die Rechnung eingenommen? Da wir ja zusammen wirtschaften? Wir haben zwar verschiedene Konten aber das Vermögen in bar teilen wir uns.

      Oder wäre es ein Mischhaushalt, da er Bafög-berechtigt ist?


      Unsere Miete beträgt 576 Euro und wir leben in Hamburg - ich bin 22 und er auch 22 (falls das irgendwie wichtig sein sollte)

      ich verdiene im Monat 489,83 Euro(davon sind 194 Euro Kindergeld)

      und er verdient im Monat 682 Euro(davon sind auch 194 Euro Kindergeld)

      Wir würden also zusammen 1171,83 Euro im Monat verdienen und würden nach meinen Recherchen dann Wohngeld bekommen? (Sind alles Vermutungen - ich blick echt nicht durch :/)


      Wenn aber mein Freund nicht mit reinzählt und wir ein Mischhaushalt wären - reicht ja mein Gehalt nicht aus um Wohngeld zu beantragen - stimmt das?


      Kann mir bitte jemand weiterhelfen ob wir ein Mischhaushalt sind oder nicht - würde mich sehr freuen!

      DANKE SCHONMAL :)

    • Kann mir bitte jemand weiterhelfen ob wir ein Mischhaushalt sind oder nicht - würde mich sehr freuen!

      DANKE SCHONMAL :)

    Ja, seid ihr. Ihr seid in einer Beziehung und deshalb ist dein Freund auch ein Haushaltsmitglied, dessen Einkommen berücksichtigt wird. Da mind. ein Haushaltsmitglied nicht dem Grunde nach BAföG-berechtigt ist, was ja bei dir der Fall zu sein scheint, könnt ihr Wohngeld beantragen.


    Gruß

    Simone