Schüler BAföG trotz Internat

  • Guten Abend liebe Community!

    Ich gehe zur Zeit auf ein Musikinternat, in die 10. Klasse. Aufgrund der kontinuierlich absteigenden Qualität des Internates und des wachsenden Wunsches selbstständig zu leben (ich werde 18 in diesem Jahr) möchte ich zum nächsten Schuljahr in eine eigene Wohnung ziehen. Nach der Miete bleibt aber von dem Geld, welches mir meine Eltern jeden Monat zur Verfügung stellen, nicht mehr viel übrig, kaum genug um davon zu leben. Natürlich sagen mir meine Eltern weitere Unterstützung zu, aber auch um sie weniger zu belasten haben wir uns entschlossen Schüler BAföG zu beantragen. Nun frage ich mich, ob allein der Fakt, dass meine Schule ein Internat hat, ausreicht, um mir den Anspruch auf BAföG zu versagen. Könnt Ihr mir da weiterhelfen?

    Besten Dank im Voraus!

    Max

  • Ob du Anspruch auf BAföG hast, lässt sich deinem Beitrag nicht entnehmen.


    § 2 Abs. 1 und 1a BAföG: Ausbildungsförderung wird geleistet für den Besuch von

    1. weiterführenden allgemeinbildenden Schulen ... ab Klasse 10 ..., wenn der Auszubildende die Voraussetzungen des Absatzes 1a erfüllt, ...

    Für den Besuch der in Absatz 1 Nr. 1 bezeichneten Ausbildungsstätten wird Ausbildungsförderung nur geleistet, wenn der Auszubildende nicht bei seinen Eltern wohnt und von der Wohnung der Eltern aus eine entsprechende zumutbare Ausbildungsstätte nicht erreichbar ist, ...


    Besteht dem Grunde nach Anspruch auf BAföG, ist die Höhe zudem abhängig vom Einkommen der Eltern.