Anspruchsgrenze Ballungsraum

  • Hallo,


    ich wohne mit meiner Frau in Berlin. Wir sind beide Rentner. Unsere monatlichen Einkünfte (nur Renten!) betragen 1895,53 €.

    Unsere Brutto Kaltmiete beträgt 765 €. Das sind 40 % der Einkünfte! Sollte die Wohngeldberechtigung nicht evtl. an diesem Aufwandsverhältnist ansetzen?


    Danke!

  • Hallo,

    Sollte die Wohngeldberechtigung nicht evtl. an diesem Aufwandsverhältnist ansetzen?

    Nein. Entscheidend ist das Einkommen. Wo sonst sollte hier eine Grenze gesetzt werden? 800 € Kaltmiete ist auch für Berlin für 2 Personen sehr hoch, aber letztendlich Eure eigene Entscheidung. Ich wüßte aber nicht, warum der Staat (sprich Steuerzahler) die sehr hohe Miete nun auch noch subventionieren sollte.


    Nebenbei bemerkt: für einen Empfänger von Sozialleistungen wie ALG II, Sozialhilfe oder Grundsicherung würde eine Kaltbruttomiete von 472,20 € gelten. Du selbst schreibst etwas von

    Unsere Brutto Kaltmiete beträgt 765 €

    Der Empfänger von Grundsicherungsleistungen dürfte sich angesichts Deiner Frage

    Sollte die Wohngeldberechtigung nicht evtl. an diesem Aufwandsverhältnist ansetzen?

    schlapp lachen.


    Gruß!