Wohngeldanspruch in Wohngemeinschaft

  • Hallo Zusammen.


    Leider haben sich meine Fragen, bezüglich meines Anspruchs auf Wohngeld, auch nach längerer Suche im Internet nicht geklärt. Daher versuche ich es hier mal mit einem Beitrag, um etwas Licht ins Dunkel zu bringen:)


    Zu meiner Wohnsituation:


    Ich bin 26, Student und bekomme schon seit einigen Semestern kein Bafög mehr, da ich den Leistungsnachweis nach dem 4 Semester nicht erbracht habe.

    Ich wohne seit 10 Monaten mit einem Kommilitonen in einer Wohngemeinschaft zusammen. Wir sind beide Hauptmieter und zahlen beide unabhängig jeweils 250 € warm an unsere Vermieterin.

    Da ich nur in den Semesterferien arbeite habe ich keine regelmäßigen monatlichen Bruttoeinnahmen sondern nur ein Jährliches Bruttoeinkommen, was sich 2018 auf 7700€ belief. So wie ich gelesen habe kann ich diese Summe durch 12 teilen und die Ergebnis (also 642€) als monatliches Bruttoeinkommen angeben. Könnte ich das so angeben oder muss ich ein festes monatliches Einkommen für einen Anspruch auf Wohngeld haben?

    Mein zweites Frage betrifft meinen Mitbewohner. Muss ich ihn im Antrag aufführen? Ich habe zu dieser Frage unterschiedliche Antworten gelesen. Hier steht zum Beispiel:"Nein er muss nicht aufgeführt werden", da wir zwei getrennte Haushalte sind ( https://www.wohngeld.org/studenten.html ganz unten ).

    Leider hat mein Mitbewohner keine Einkünfte, da er finanziell komplett von seinen Eltern unterstützt wird. Somit wäre es schwierig uns als gemeinsamen Haushalt zu sehen.


    Vielen Dank für eure Kommentare

    Gruß