größe der wohnung bei mietzuschuss?

  • hallo


    ich hab im sommer mit meiner ausbildung angefangen und erhalte nun 455€ bafög und 154€ kindergeld


    nun will ich möglichst bald umziehen weil ich derzeit recht viel hin udn her fahren muss.


    nun hab ich einige fragen:
    also beim bafög iss die größe der wohnung ja egal oder?
    wie sieht das mit dem mietzuschuss aus dem man béi der agentur noch beantragen kann is da die größe auch egal odda gelten da dann die alg2 regeln sprich 45m² maximal? und wie groß iss der zuschuss maximal?


    es geht halt darum das ich bisher mit dem geld knapp auskomme bei meiner wohnung abba da wo ich hinziehe die meisten wohnung in der größe (35m²) ne ganze ecke teurer sind abba größere (ca. 60m²) wohnungen nu minimal mehr kosten ( 20-50€ unterschied bei der kaltmiete) ich mir abba weder die kleinere noch die größeren ohne zuschuss leisten kann.


    udn ich hab noch ne frage.. und zwar ändert sich durch meinen umzug dann auch das zuständige amt .. wie läuft das dann ab mit dem bafög? den bescheid udn alles hab ich ja shcon.... schicken die einfach die unterlagen weiter wenn ich denen das sag odda muss ich da wieder neue anträge stellen und so?


    ich hoffe es kann mir hier jemand helfen hab scho viel im inet gesucht abba ich blick da mitlerweile eh kaum noch durch ;D
    danke schonma im vorraus :-)
    das_blub

  • Pikary schrieb:

    für dich spielt es keine rolle, wie groß die wohnung ist. dadurch, dass du bafög erhälst, bekommst du keine weiteren leistungen.



    doch ich kann bei der zuständigen agentur für arbeit einen antrag auf einen zuschuss zu den ungedeckten angemessenen kosten für die unterkunft und heizung fur auszubildende stellen

  • also hier nochma was zu dem antrag:


    "Zuschuss zu den ungedeckten Kosten für Unterkunft und Heizung
    Mit Ergänzung des Sozialgesetzbuches II zum 01.01.2007 können Auszubildende, die Berufs-
    ausbildungsbeihilfe, Ausbildungsgeld oder BAföG erhalten, bei Nachweis der individuellen Anspruchsvoraussetzungen einen Zuschuss zu den nicht gedeckten angemessenen Kosten
    der Unterkunft und Heizung erhalten.


    Der Zuschuss selbst ist keine Leistung im Rahmen der Grundsicherung des Arbeitslosengeldes II.
    Auszubildende, die Berufsausbildungsbeihilfe, Ausbildungsgeld oder BAföG beziehen, sind gemäß
    § 5 Abs1. SGB II von der Leistungsgewährung ALG II ausgeschlossen.


    Folgende allgemeine Voraussetzungen müssen gegeben sein:


    * BAB, Ausbildungsgeld oder BAföG müssen tatsächlich gewährt werden
    * es entstehen tatsächliche Aufwendungen für Unterkunft und Heizung
    * die Mietkosten müssen angemessen sein"


    quelle: http://www.berlin.de/jobcenter/lichtenberg/leistungsabteilung/mietzuschuss.html


    leider steht da auch nur das es das gibt (was ich schon wusste) abba auch nich wirklich antwort auf die frage was angemessene mietkosten sidn udn wiviel übernommen wird etc...