Studienortwechsel mit Zeitverlust=kein bafög?

  • Ich hab folgendes Problem:


    Ich habe im WS2016/2017 in Köln mit Zahnmedizin angefangen, weil ich an meiner Wunschuni Heidelberg keinen Platz erhalten habe. Für das zweite Semester habe ich die Möglichkeit bekommen nach Heidelberg zu wechseln und habe die Möglichkeit natürlich genutzt und habe für das SS2017 im 2. Semester mit Zahnmedizin "weitergemacht".


    Jetzt der entscheidende Punkt.Die Systeme unterscheiden sich in Köln und Heidelberg KOMPLETT.


    Das was ich im 1. Semester Köln gemacht habe, wird in Heidelberg erst im 4. Semester relevant. Das was hier in Heidelberg gemacht wurde, hatte ich in Köln noch nicht gemacht. Daher wurde ich zwar für das SS ins 2. Semester eingestuft, durfte aber keine Klausuren mitschreiben. Ich musste eigentlich wieder im 1. Semester anfangen. Da das erste Semester aber in Heidelberg nicht im SS angeboten wird, habe ich quasi ein Jahr verloren. Ich habe dann im WS17/18 wieder mit Zahnmedizin im 1. Semester in Heidelberg begonnen. Die Klausuren durfte ich regulär mitschreiben und Bafög war auch drin. Nun bin ich ja aber im 5. Hochschulsemester, aber erst im 3. Fachsemester. Habe also keine Leistungsnachweise für das 3. und 4. Semester und mein Bafög wird für IMMER gestrichen.


    Das kann doch nich sein oder?! Nur weil ich an meine Wunschuni wollte und sich die Systeme unterscheiden, bekomme ich keine finanzielle Unterstützung mehr ? Ich habe bisher alle Leistungen erbringen können und würde unterschreiben, dass ich die Leistungen auch bis zum 5. Semester erbringen werde. Aber das interessiert niemanden. Hätte ich an das 1. Semester anknüpfen können, hätte ich es ja gemacht. Wer will schon unnötig 1 Jahr verlieren?


    Kennt ihr irgendwelche Lücken oder habt das auch mal durchgemacht? Ich finde es einfach so unlogisch jemanden die finanzielle Unterstützung auszuschlagen, weil man die Uni gewechselt hat. Wenn man das Fach in den ersten Semestern wechselt, wird man ja auch noch unterstützt.



    Bin etwas verzweifelt. Danke schon mal!