BAföG, 2. Ausbildung

  • Hallo helfende Forumsmitglieder,


    ich komme mit meinem Verständnis leider nicht weiter und habe leider keine Freunde/ bekannte die ich fragen könnte (introvertiert)


    Anliegen: ein wenig finanzielle Unterstützung (BAföG oder ähnliches, evtl. Tipps eurerseits bzgl. anderen Optionen)


    Sachlage:

    Bin 27 Jahre alt, (Ausbildugsvergütung. 680€ brutto )


    bereits abgeschl. Berufsausbildung elektronikerin für Betriebstechnik (02/2012)


    12- 2013 War ein volles Jahr erwerbstätig (falls das bedeutet, dass ich vollzeit im Beruf arbeiten war)


    09.13- 2014 Dann auf eigene Faust gekündigt und Versuch fachabi nachzuholen, jenes musste ich aus finz. Gründen + Krankheit aufgeben -ein jahr verschwendet = (


    03.15- 08.17 nochmals beim alten Arbeitgeber als Elektroniker f. Btrbstchnk. Gejobbt


    Wurde leider wieder krank und war knapp 1 jahr arbeitssuchend (mit einmal 2 monatiger Arbeitsaufnahme)


    Nun habe ich GOTT SEI DANK einen Ausbildungsplatz im Kauffmännischen bereich gefunden. (2018-2021)

    Brutto einkommen 1. Lehrjahr =680€

    Brutto einkommen 2. Lj= 720€

    Brutto einkommen 3.Lj= 780


    Der Betrieb + Schule liegen 45 km von mir entfernt. Meine Spritkosten monatlich verlaufen auf ca. 380 €

    +2 jährlich 390 € Versicherung

    Und einmal jahrl. die Steuer


    Ich bin derzeit auf der suche nach einem Nebenjob (beginnt dez)+ einer Wohnung


    Ich habe leider durch meine vergangenheit ein wenig Probleme im Kopf und diese beginnen nun wieder da ich einfach keine verschnaufpause bekomme und alles unglaublich viel wird.


    Leider ist mein familiäres Verhältnis überhaupt nicht familiär.

    Derzeit muss ich in dem Haus m. Mutter mit ihr zusammen wohnen,

    aber es ist nicht aushaltbar.


    Und jenes ist der Grund warum ich auf d. Suche finanzieller Unterstützung bin.


    Vorher wie beschrieben nie BAföG erhalten. Habe ich denn ein recht darauf, denn ich war erwerbstätig mit einer "arbeitslos" Pause und es ist meine 2. Ausbildung?


    Bei nein-> habe ich eine andere Chance auf finanz. Unterstützung?

    Welche Ämter?


    Wohngeld kann ich laut internet nicht beantragen...da ich ja offiziell kein Mieter bin

    (zahle bar bei meiner mum die Miete ab)


    Und der Mieter, einer anderen Wohnung an mich nur mit bestätigtem Wohngeld vermieten würde....Zwickmühle.:(..

    Wie müsste ich denn handeln um Erfolgreich mit meinem anliegen zu sein?


    Für meinen Roman entschuldige ich mich sowie RSF!

    Für eure Bemühungen und die hilfsbereitschaft vielen Dank im vorraus.

  • Hallo,


    da Deine Frage nichts mit Bafög zu tun, wurde sie in die Abteilung BAB verschoben.


    Gruß1

    Hallo,


    tut mir leid für den Fehler+ die Umstände.

    Aber eigentlich galt meine Frage sehr wohl dem BAföG... Ob meine Arbeitszeit eben genügt um BAföG bei einer 2.Ausbildung zu beanspruchen + genehmigt zu bekommen?


    Gruss t.

  • Du hast keinen Anspruch auf BAföG, weil eine betriebliche Ausbildung grundsätzlich nicht mit BAföG gefördert wird. BAföG ist eine Ausbildungsförderung für Schülern und Studenten.


    Daher hat Hoppel deine Frage zur Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) verschoben. Allerdings gibt es BAB in der Regel nur für die 1. Ausbildung. Evtl. schreibt dms noch etwas dazu.

  • Du hast keinen Anspruch auf BAföG, weil eine betriebliche Ausbildung grundsätzlich nicht mit BAföG gefördert wird. BAföG ist eine Ausbildungsförderung für Schülern und Studenten.

    • Wenn ihr BAföG für ein Studium beantragt, nachdem ihr nach einer Berufsausbildung mindestens drei Jahre erwerbstätig wart (und während der Erwerbstätigkeit ein bestimmtes Mindesteinkommen erzielt habt); zusammen mit der Ausbildung müsst ihr auf mindestens sechs Jahre kommen. Auch ein Bachelorstudium gilt als Berufsausbildung.
    • Für den Erwerb der allgemeinen Hochschulreife auf dem zweiten Bildungsweg;
    • Wenn der Aufenthaltsort eurer Eltern unbekannt ist oder sie rechtlich oder tatsächlich gehindert sind, im Inland Unterhalt zu leisten.
    • Wenn ihr die Voraussetzungen für eine elternunabhängige Förderung zwar nicht erfüllt, eure Eltern aber
    • nicht mehr unterhaltspflichtig sind und ohne BAföG eure Ausbildung gefährdet wäre.

    Ist Copy+paste von einer diversen BAföG info Seite....dachte ich erfülle diese Anforderungen

  • ....dachte ich erfülle diese Anforderungen


    Ähm ... :/


    • Wenn ihr BAföG für ein Studium beantragt, nachdem ihr nach einer Berufsausbildung mindestens drei Jahre erwerbstätig wart (und während der Erwerbstätigkeit ein bestimmtes Mindesteinkommen erzielt habt); zusammen mit der Ausbildung müsst ihr auf mindestens sechs Jahre kommen. Auch ein Bachelorstudium gilt als Berufsausbildung.
    • Nun habe ich GOTT SEI DANK einen Ausbildungsplatz im Kauffmännischen bereich gefunden. (2018-2021)


    Wer findet den Fehler :/ ^^


    Du hast die Ausnahmen kopiert, unter welchen Voraussetzungen BAföG elternunabhängig geleistet werden kann. Darunter steht bei Studis online allerdings noch folgender Satz:

    Ob ihr für euer Studium bzw. eure Ausbildung überhaupt BAföG-Anspruch haben könnt (und wenn ja, ob vielleicht auch elternunabhängig), könnt ihr mit unserem BAföG-Check herausfinden!


    Wenn du uns nicht glaubst, dass du keinen Anspruch hast, klick dich mal durch den BAföG-Check.

  • Hallo,


    laut dem BAföG Rechner hätte ich einen leistungsbetrag von über 300 Euro


    2009-2012 erste Ausbildung (erfolg. Angeschlossen)


    2012-2013 arbeiten als Elektrikerin


    2015-2017 arbeiten als Elektrikerin


    Zwischen 2013-2015 & 2017-2018 kurzfristig arbeiten


    Also habe ich kein Anrecht darauf?

    Sorry ich:huh:|| habe den Text wohl doch falsch aufgefasst


    Ist unter BAB nur Arbeitsamt und Wohngeld zu verstehen?

    Bin überfordert ?(<X

  • Hallo,

    laut dem BAföG Rechner hätte ich einen leistungsbetrag von über 300 Euro

    willst oder kannst Du das nicht verstehen? BaföG ist nur für eine schulische Ausbildung oder ein Studium gedacht. Du machst weder eine schulische Ausbildung noch ein Studium - also gibt es auch kein BaföG für Dich.

    Ist unter BAB nur Arbeitsamt und Wohngeld zu verstehen?

    BAB ist die Berufsausbildungsbeihilfe für betriebliche Ausbildungen (also Deine) von der Arbeitsagentur. Wohngeld bekommst Du nur, wenn Du keinen grundsätzlichen Anspruch auf BAB hast.

    Bin überfordert

    Das scheint mir auch so, nachdem man Dir bereits dreimal (!) zu verstehen gegeben hat, daß Du kein Anspruch auf BaföG hast - und Du dennoch immer wieder neu damit anfängst.


    Und damit Du das jetzt ganz sicher verstehst, nochmal:


    Du hast keinen Anspruch auf BaföG.


    Gruß!

  • ...vielen dank für die Hilfe...


    Dennoch finde ich es unnötig die defizite v. Gegenüber so feindselig zu kritisieren, ist mir auch in anderem Beiträgen aufgefallen, könnte optimiert werden vorallendingen als Admin..Vorbildfunktion etc.


    Nichts desto trotz bedanke ich mich für eure investierte Zeit+ Bemühungen


    Gruss t.

  • Hallo,

    die defizite v. Gegenüber so feindselig zu kritisieren

    sorry - das ist Blödsinn. Du hast trotz 3 Hinweise nicht verstanden, daß Du keinen Anspruch auf BaföG hast. Wie oft soll Dir das denn Deiner Meinung nach noch gesagt werden? Also habe ich das ein viertes Mal und unübersehbar geschrieben. Das ist keine "Feindseligkeit", sondern reine Not - damit Du nicht noch einmal mit BaföG anfängst.


    Gruß!

  • Hallo,


    evtl. konzentriesrt Du deine Internetrecherche mal auf Zweitausbildung bei BAB.


    Aus den von Dir hier vorgelegten Informationen, sehe ich keinen Anspruch auf BAB,

    weil es sich um eine zweite Ausbildung.


    Das die erste Ausbildung nicht gefördert wurde, ist hierbei bei BAB völlig unrelevant.


    dms