Wann sind Einmalzahlungen ( Urlaubs- und Weihnachtsgeld ) über 15 % des Einkommens?

  • Hallo!


    Ich beziehe seit dem 01.01.18 Wohngeld, bewilligt bis 30.11.18

    Der Antrag ist durch und ich habe jetzt die Nachzahlung bekommen.


    Nun eröffnet mir mein Arbeitgeber, dass ich auch Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld bekommen soll.

    ( Gab es vorher nicht... ).

    Laut Erläuterungen im Antrag auf Wohngeld müsste ich ja jede Erhöhung über 15 % des Einkommens melden.


    Ist dass denn aufs Jahreseinkommen gesehen?

    Brutto oder Netto?

    Gehalt und Unterhaltsvorschuss zählen zum Einkommen, auch Kindergeld?


    Ich bin jetzt echt unsicher, ob ich die Einmalzahlung melden soll und ob es dann zu einer Neuberechnung bzw. Streichung des Wohngeldes kommt.

    Mir wäre es wichtig, dabei zu bleiben um für meine 2 schulpflichtigen Kinder im Bildungs- und Teilhabepaket zu bleiben.


    Ich hoffe, jemand kann helfen...


    Viele Grüße

    Petra

  • Hallo Petra,


    Sonderzahlungen werden als Jahreseinkommen gezählt. Es zählt der Bruttobetrag. Ich würde das auf jeden Fall angeben. Bei einer Weiterleistung kommt es vermutlich eh raus, wenn du alte Abrechnungen einreichen sollst. Vielleicht macht es ja keine 15% aus, dann passiert gar nichts und die Zahlungen werden erst bei einer Weiterleistung berücksichtigt. Ansonsten wird das Wohngeld angepasst. Verschwiegen hast du es ja nicht, nachdem du diese Leistung sonst nicht erhalten hast.


    Kindergeld wird nicht angerechnet.


    Gruß

    Simone81