Widerspruch Bescheid Wohngeld / Regierungspräsidium am Zuge

  • Guten Abend,

    eventuell kann mir jemand weiterhelfen - meinem Widerspruch gegen einen Ablehnungsbescheid der Wohngeldbehörde der Stadt vom 26.03.18

    wurde nicht stattgegeben. Die gleiche Sachbearbeiterin hat ohne Begründung den Widerspruch am 18.4.18 abgelehnt.

    Bei dem Verfahren am Regierungspräsidium (bisher keine Info) habe ich die Möglichkeit auf Anhörung??

    Viele Grüsse

    Radler

  • Hallo,


    bei einem Widerspruchsverfahren gibt es keine Anhörungen, sondern nur den Widerspruch an sich.


    Ein Kredit bei der Hausbank gilt i.A. nichts als sicheres Einkommen, zumal es gerade bei geringem Einkommen oftmals zur Kündigung des Kredites bzw. des Dispos kommen kann.


    Gruß!

  • Feedback:

    Telefonische Rücksprache mit RP - der zuständige Bearbeiter (=Jurist) hat einen Ablehnungsbescheid erstellt und Klageweg Verwaltungsgericht verwiesen.

    Begründung: eine Einmalzahlung aus CH über 10.000 € in 10/2017 wurde nicht zur Berechnung des Mindesteinkommens anerkannt.

    Ich hätte den PKW verkaufen sollen ...

    Hat jemand aus dem Forum schon den Klageweg bestritten?


    P.S. Vorgang erinnert mich an ZDF Talk M.Illner - 40 % der Asylbescheide sind falsch