Wohngeld Zweitwohnsitz bei den Eltern

  • Hallo, ich möchte Wohngeld beantrage für meinen Hauptwohnsitz in meiner Studienstadt. Als ich mich letztes Jahr wohnhaft gemeldet habe wurde ich gefragt ob ich meinen vorherigen Wohnsitz als Zweitwohnsitz behalten möchte. Da es sich um die Wohnung meiner Eltern handelt hab ich ja gesagt weil ich dachte, dass das ja nicht schaden kann. Mein Studienort ist 420km von meinem Elternhaus entfernt und ich bin nur zweimal im Jahr für Feiertage oder einen Geburtstag zu Hause. Kann mir das trotzdem negativ ausgelegt werden? Danke euch!

  • Du benötigst lediglich von der Gemeinde deines Zweitwohnsitzes eine sog. Wohngeld-Negativbescheinigung, die bestätigt, dass du nicht auch noch unter dieser Adresse Wohngeld beziehst oder beantragst. Die kriegt man ganz schnell und kostenlos bei der dortigen Wohngeldstelle.