Minderjährig ohne Ausbildung, Kindergeld?

  • Hallo Forum :-)

    Mich plagt folgende Frage:

    Die Tochter meines Mannes (wird im April 16) macht 2018 (hoffentlich) ihren Hauptschulabschluss. Da sie keine Ahnung hat was sie anschließend machen möchte (sie hat auf nix Bock, alles ist ihr zuwider) wird es darauf hinauslaufen dass sie zuhause hockt und nix macht.

    Wie ist es dann mit dem Kindergeld, da sie ja unter 18 ist??? Hat mein Mann dann noch Anspruch auf Kindergeld oder erlischt dieser dann?

    Wäre dankbar über ein paar Antworten. Mein Mann redet zwar immer wieder auf sie ein sie solle sich endlich einen Ausbildungsplatz suchen aber als Antwort kommt nur "Ja was soll ich machen, ich weiß es nicht".


    Bitte nur Antworten zur Frage, keine Kommentare zur Situation,bitte!!

    Vielen Dank schonmal

  • Bis zum 18. Geburtstag wird Kindergeld ohne Auflagen gezahlt.

    Die Tochter meines Mannes (wird im April 16)

    Da sie keine Ahnung hat was sie anschließend machen möchte (sie hat auf nix Bock, alles ist ihr zuwider) wird es darauf hinauslaufen dass sie zuhause hockt und nix macht.

    In Deutschland gibt es eine Schul- bzw. Berufsschulpflicht. Diese endet in der Regel erst mit der Volljährigkeit (siehe Schulgesetze der Bundesländer).


    Hat sie weder an einer Ausbildung, noch an einem Freiwilligendienst Interesse, wird sie wohl ein Berufsgrundbildungsjahr bzw. Berufsvorbereitungsjahr absolvieren müssen.


    "Zuhause hocken und nix machen" ist mit 16 rechtlich nicht möglich.