BAföG Fachoberschule

  • Hallo,


    ich habe mich viel erkundigt, aber nichts gefunden (entweder weil ich zu blöd bin, es zu verstehen oder weil die Seiten nicht gut waren).

    Ich lebe bei meiner Mutter, die erst kürzlich wieder als Arbeitsfähig gemeldet wurde und aber immer noch kein eigenes Einkommen hat.

    Sie bekommt Geld vom Staat, abgesehen von Kindergeld (kein Hartz V, vor einem Monat war es definitiv noch Arbeitslosengeld, weiß nicht was sie jetzt bekommt).


    Naja, auf jeden Fall bin ich jetzt in der elften Klassen auf einer Fachoberschule ohne vorherige Berufsausbildung. Habe einen mittleren Reife-Abschluss.

    Und eigentlich würde ich auch gerne Ausziehen, WG ist natürlich ein Muss solange ich nichts verdiene.

    Wäre nett, wenn jemand mir helfen könnte.

  • bin ich jetzt in der elften Klassen auf einer Fachoberschule ohne vorherige Berufsausbildung.


    Ich sehe bei dir keinen Anspruch auf Schüler-BAföG. Deinem Beitrag nach, erfüllst du die in § 2 Abs. 2a BAföG genannten Voraussetzungen nicht.


    § 2 BAföG

    Abs. 1: Ausbildungsförderung wird geleistet für den Besuch von

    1. ... Fach- und Fachoberschulklassen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung nicht voraussetzt, wenn der Auszubildende die Voraussetzungen des Absatzes 1a erfüllt,

    Abs. 1a: Für den Besuch der in Absatz 1 Nr. 1 bezeichneten Ausbildungsstätten wird Ausbildungsförderung nur geleistet, wenn der Auszubildende nicht bei seinen Eltern wohnt und

    1. von der Wohnung der Eltern aus eine entsprechende zumutbare Ausbildungsstätte nicht erreichbar ist,
    2. einen eigenen Haushalt führt und verheiratet oder in einer Lebenspartnerschaft verbunden ist oder war,
    3. einen eigenen Haushalt führt und mit mindestens einem Kind zusammenlebt.