Schülerbafög trotz hoher Geldanlage?

  • Hallo Leute! Ich hab mir auf der Seite hier mein Bafög mal ausrechnen lassen und habe nun auch scheinbar Probleme mit Denen vom Bafögamt Lübeck und wollte mal nachfragen, ob jemand mir helfen oder Tipps zu meiner Situation geben kann.


    Zu meiner Situation: Ich bin 21 Jahre alt und habe kein Geld ^^ Ich habe eine Anlage bei der Bank, die relativ viel Geld beinhaltet, an das ich aber erst im Januar 2009 rankomme, ohne Zinsverlust zu erhalten. Familiär ist auch nicht viel Geld vorhanden, da mein Vater Frührentner ist und meine Mutter einen 400€ Job macht, aber das wird ja heutzutage gar nicht mehr beim Schüler Bafög erfragt. So wie mir der Mann am Telefon vom Bafögamt Lübeck sagte, werde ich sehr wahrscheinlich kein Schülerbafög bekommen, da ich eine Anlage über genug Geld auf der Bank habe. Dieses Geld ist aber für eine eigene Wohnung und Möbel etc. von meinen Großeltern gedacht gewesen. Ich muss im Monat 120€ allein für meine Fahrkarte ausgeben und habe dann ja noch meine fixen Kosten wie Versicherungen, Auto, Handy etc. Die Anlage werde/will ich definitv vorher nicht kündigen.


    Gibt es da eine Möglichkeit trotzdem Bafög oder andere Förderungsmittel zu bekommen? Ich mein, ich muss ja die Fahrkarte und die anderen Sachen irgendwie bezahlen und meine Eltern können das nicht für ca. 10 Monate durchgehend. (Im Juni/Juli 09 werde ich an der Schule in Lübeck, an der ich z.Z. bin, dann mein Fachabitur Wirtschaft erfolgreich beendet haben.)


    By the way, als ich von 2003-2005 auch eine Vollzeitschule besucht habe verfügte ich auch über diese Anlage, bzw. einer noch größeren Anlage, und habe ein volles Schülerbafög von damals 192€ erhalten.

  • Du kannst die Anlage beleihen und davon leben , dann bei Fälligkeit den Kredit zurückzahlen. BAföG ist eine Sozialleistung und wer genug eigenes Geld hat egal ob fest gelegt oder bar, der soll das für seine Ausbildung ausgeben und nicht den Steuerzahler noch mehr belasten.
    Es wundert mich dass Du nicht im Datenabgleich aufgetaucht bist mit der ersten Förderung aber vielleicht kommt das ja noch

  • Ja, aber dieses Geld ist wie gesagt für sowas nicht gedacht, sondern später für meine eigene Wohnung etc. Es ist für mich unverständlich, warum man für seine Schulbildugn soviel bezahlen muss ohne jeglichen Support vom Staat. Viele bekommen diese Gelder auch obwohl Sie genug Geld besitzen oder in wohlhabenden Verhältnissen leben. Und meinen Schulzweig gibt es nur im 80km entfernten Lübeck und da ich als Schüler kein Einkommen habe und in "ärmeren Verhältnissen" lebe, verstehe ich nicht, warum ich es nicht gewährt bekommen sollte. In meienr Klasse sind Leute, die 400€ im Monat vom Staat bekommen, obwohl die Eltern gut verdienen und das auch locker alles bezahlen könnten, was bei mir nicht der Fall ist. Ich hab immerhin auch schon für den Staat eingezahlt (durch meine Ausbildung).