Zahlungspflicht der Eltern rückwirkend?

  • Hallo liebe Wissende!


    Ich habe von 2014 bis 2016 Schüler-BAföG erhalten, als ich die Fachhochschulreife nachgemacht habe.
    Mir fehlten 2014 zum elternunabhängigen BAföG 6 Tage Berufstätigkeit. Da meine Eltern nicht zahlen wollten und ich bereits seit 11 Jahren selbstständig gelebt hatte, diverse Ausbildungen angefangen etc., haben Sie von ihrer (fachfremden) Anwältin einen Brief bzgl. nicht vorhandener Unterhaltspflicht aufsetzen lassen und nie wieder was vom Amt gehört.
    Der Bescheid für 2014/2015 hat eine Anmerkung, dass voraus geleistet wurde. Der Bescheid 2015/2016 nicht mehr, da war ich zwar schon 30, aber wie ich das verstanden habe, hat das Überschreiten der Altersgrenze während der Ausbildung keinen Einfluss.


    Jetzt erhalte ich im Studium regulär elternunabhängiges BAföG durch überschreiten der Altersgrenze. Jetzt würden mich meine Eltern gern unterstützen. Allerdings haben sie Angst, dass das Amt dann davon ausgeht, dass sie das auch schon seit 2014 hätten machen können und sie dann mein komplettes Schüler-BAföG nachzahlen müssen.


    Wie sieht die rechtliche Lage aus?