Bafö Aktuallisierung

  • Hallo, ich hoffe das man mir hier weiter helfen kann, finde im net leider nichts dazu. Unsere Tochter hat für das Schul/Ausbildungsjahr 2015/2016 einen Antrag auf Bafö gestellt. Unterlagen von 2013 wurden auch alle eingereicht und Bafö berechnet. Da aber ein Arbeitswechsel Ende 2014 das Einkommen drastisch verringert hatte wurde von uns ein Aktuallisierungsantrag gestellt. Das Bafö Amt ging für dieses Jahr in Vorleistung und weigert sich jetzt uns Anlage 7 zu schicken mit der Begründung das die Vorleistung jetzt als Kindesunterhalt!? zu bewerten wäre und wir alle Auslagen wie Strom, Wasser etc offen legen müssen. Kann mir hier jemand etwas dazu sagen oder sind wir ein Sonderfall?

  • Hallo und willkommen im Forum,


    um welche Anlage 7 soll es denn gehen?
    Kann es sich hierbei auch um eine Vorlage vom Jobcenter handeln bezüglich Harz IV?


    dms


    PS: sollte es sich um den Antrag auf Aktualisierung handeln, ist nicht ersichtlich, wieso ihr den erneut haben wollt.
    Ihr habt doch schon einmal aktualisiert und Änderungen können auch formlos mitgeteilt werden.
    Alternativ zum runterladen : http://www.bafög.de/intern_v2/system/upload/formblaetter/FB7_ab2016.pdf


  • Hallo und danke für die schnelle Antwort! Wir hatten beim Bafö Amt als klar war das die Berechnung zu hoch ist das sofort dort mitgeteilt, da meinte man dann "dann gehen wir in Vorleistung" und sie kommen am Ende dieses Bewilligungsjahres wieder mit den letzten 12 Abrechnungen und stellen den Aktuallisierungsantrag und wir prüfen das dann! Hatte mich vielleicht unklar ausgedrückt :) Jetzt wo wir aktualisieren wollen kommt vom Amt das wäre jetzt Unterhalt da sie in Vorleistung gegangen sind mit dem Bafö. Im Net steht dafür gibt's das Formblatt 7 und das wird uns verweigert, hat nichts mit Harz 4 zu tun in unserem Fall meine Frage ist jetzt wieso wird aus einer Bafözahlung Kindesunterhalt? Unsere Tochter ist 26 und ein Unterhaltstitel ist nicht vorhanden.

  • Formblatt 7 ist der Antrag auf Aktualisierung und dieser kann nicht nach Ablauf des Bewilligungszeitraums gestellt werden. Anscheinend wurde ein Antrag auf Vorausleistung gestellt und das Amt für Ausbildungsförderung prüft jetzt inwieweit vorausgeleistete Förderungsbeträge von dir als Mutter bzw. euch als Eltern zurückgefordert werden können. Vorausleistungen werde anstelle elterlichen Unterhalts erbracht, wenn der angerechnete Betrag von den Eltern nicht geleistet wird bzw. werden kann.

  • Hallo, wir hatten direkt nach Bescheid in dem die Baföhöhe uns mitgeteilt wurde ein Veto eingelegt, das Bewilligungsjahr ging bis July 2016. Das Baföamt hatte uns aufgefordert im September 2016 die 12 Rückwirkenden Abrechnungen also August 15 bis Juli 16 im September 16 zu schicken. Ich verstehe nur nicht wieso aus Bafö wenn man Aktualisieren muss "elterlicher Unterhalt wird" wozu gibt's denn dann Anlage 7 zur Aktualisierung wenn man diesen Bogen dann doch nicht nutzen darf??

  • Hallo,


    Zitat

    Ich verstehe nur nicht wieso aus Bafö wenn man Aktualisieren muss "elterlicher Unterhalt wird" wozu gibt's denn dann Anlage 7 zur Aktualisierung wenn man diesen Bogen dann doch nicht nutzen darf??


    Weil ein Aktualisierungsantrag etwas anderes als das ist, was Du dem Amt mitteilen willst. Von daher ist das Formular nicht geeignet für Deine Angaben.


    Und bevor Du immer weiter von "Bafö" schreibst: es heißt BaföG.


    Gruß!

  • Zitat

    Das Baföamt hatte uns aufgefordert im September 2016 die 12 Rückwirkenden Abrechnungen also August 15 bis Juli 16 im September 16 zu schicken


    Das wäre bei einem Aktualisierungsantrag aber auch nicht korrekt, da bei einem Bewilligungszeitraum, der die Jahre 2015/2016 umfasst im kommenden Kalenderjahr das jeweilige Gesamteinkommen der beiden letzten Jahre angefordert worden wäre. Im letzten ergangenen Bescheid steht drin, ob der Bescheid unter dem Vorbehalt ergangen ist, weil das Einkommen der Eltern noch nicht feststeht oderob etwaige Beträge vorausgeleistet wurden.