Fragebogen vorrangiger Anspruch bei Volljährigem

  • Hallo,


    ich bin volljährig, befinde mich in einer Ausbildung und habe eine eigene Wohnung. Bisher hat mein Vater (bzw. meine Stiefmutter, weil ich damals bei ihnen gewohnt habe) das KiGe bekommen. Da mein Vater mir das Geld aber nicht immer geben kann haben wir ausgemacht, dass meine Mutter das KiGe beantragt. Mein Vater ist damit einverstanden und wird das auch unterschreiben. Jetzt hat meine Mutter einen "Fragebogen zur Feststellung des vorrangigen Anspruchs auf Kindergeld" bekommen. Was füll ich da nun aus?
    Logischerweise leistet meine Mutter zur Zeit keinen Unterhalt, da mein Vater das KiGe bekommt. Und mein Vater leistet den Unterhalt nur unregelmäßig/zu spät. Soll ich das nun so reinschreiben? Ich denke dann wird die Kindergeldkasse kaum meiner Mutter das KiGe zusprechen, da sie ja keinen Unterhalt leistet?
    Blick da nicht ganz durch, hoffe mich kann jemand aufklären.
    MfG

  • A 24 DA-FamEStG zu § 64 Abs. 3 EStG: Ist ein Kind von keinem der Anspruchsberechtigten in den Haushalt aufgenommen, so erhält derjenige das Kindergeld, der dem Kind (laufend) Barunterhalt zahlt. Zahlen mehrere Berechtigte dem Kind Unterhalt, steht das Kindergeld vorrangig demjenigen zu, der dem Kind (laufend) den höheren Unterhalt zahlt. Einmalige oder gelegentliche (höhere) finanzielle Zuwendungen an das Kind sind für die Bestimmung des Vorrangs unerheblich.
    Hat derjenige, der das Kindergeld bisher erhalten hat, den Betrag an das Kind als Unterhalt weitergeleitet, so bleibt das Kindergeld für die Feststellung der höheren Unterhaltsrente außer Betracht (vgl. BFH vom 2.6.2005).
    Zahlt keiner der Berechtigte (laufend) Unterhalt, so können sie unter sich den Berechtigten bestimmen.


    Zitat

    bzw. meine Stiefmutter, weil ich damals bei ihnen gewohnt habe) das KiGe bekommen.


    Deine Stiefmutter ist seit deinem Auszug nicht mehr kindergeldberechtigt (siehe § 63 Abs. 1 Nr. 2 EStG).
    Haben sie und dein Vater weitere Kinder?


    Zitat

    Da mein Vater mir das Geld aber nicht immer geben kann ... mein Vater leistet den Unterhalt nur unregelmäßig/zu spät.
    Jetzt hat meine Mutter einen "Fragebogen zur Feststellung des vorrangigen Anspruchs auf Kindergeld" bekommen.
    Soll ich das nun so reinschreiben? Ich denke dann wird die Kindergeldkasse kaum meiner Mutter das KiGe zusprechen, da sie ja keinen Unterhalt leistet?


    Dein Vater leitet nur das Kindergeld weiter, leistest keinen weiteren Unterhalt, richtig?
    Dann können deine Eltern unter sich den Berechtigten bestimmen. Wird eine Bestimmung nicht getroffen, so bestimmt das Familiengericht auf Antrag den Berechtigten.


    Im Fragebogen gebt ihr an, dass keiner Unterhalt zahlt.


    Zitat

    Logischerweise leistet meine Mutter zur Zeit keinen Unterhalt, da mein Vater das KiGe bekommt.


    Das dein Vater (bzw. deine Stiefmutter) das Kindergeld für dich bezieht, entbindet deine Mutter nicht von ihrer Unterhaltspflicht.
    Aber vermutlich deckst du deinen Bedarf durch Ausbildungsvergütung und evtl. BAB.


    PS: Normalerweise hätte ich einfach einen Abzweigungsantrag vorgeschlagen. Das hier die Stiefmutter noch das Kindergeld bezieht, macht die Sache komplizierter.