Bafög- Bescheid zu niedrig ...

  • Hallo,
    ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen.
    Mein Bafög-Bescheid ist gekommen und fällt mit 138€ viel zu niedrig aus.
    Zu meinem Fall: Ich bin 28 Jahre alt, wohne mit meiner Freundin in einer WG und mache zur Zeit eine schulische Ausbildung (Vollzeit) als Möbelschreiner. Ich habe bereits eine Abgeschlossene Berufsausbildung als Mediengestalterin ( Abschluss 2007). Das Gesamt-Einkommen meiner Eltern beträgt knapp 28 600€. Ich habe keinerlei Rücklagen oder sonstiges Vermögen.
    Ich weiß nicht so recht was ich machen kann, da das Bafög geld nichtmal für die Kaltmiete ausreicht.
    Könnte mir irgendjemand tips geben was ich unternehmen kann, ich wäre wirklich sehr dankbar?

  • Wenn du mit Ausbildung und Arbeitstätigkeit auf 6 Jahre kommst, solltest du elternunabhängig gefördert werden.


    Wenn allerdings das Einkommen deiner Eltern bei knapp 28.600 liegt, man dieses durch 12 teilt bleiben mtl. 2.383,00 über, davon zieht man 1.605,00 Freibetrag ab bleiben 778,00 davon nochmals 50% Freibetrag macht 389,00 € anrechenbares Einkommen bei den Eltern. 465,00 € Grundbedarf abzgl. 389,00 € bleiben sogar nur 76,00 € für dich plus evtl. die Krankenkasse.


    Also kann die Rechnung stimmen. Deine Eltern sind in der Pflicht, sofern es eben nicht elternunabhängig ist, aber das prüft normalerweise das Amt