Einkommensnachweis Vater ( Schweizer Franken)

  • Hallo Leute,
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Meine Freundin macht grad eine Schuliche Ausbildung zur kinderpflege. Sie hat Schüler bafög beantragt. Sie wohnt mit mir zsm und nicht mehr bei den eltern. Mein geld wird ja nicht mit angerechnet aber das einkommen der eltern. Mutter ist Arbeitslos soweit so gut. Aber der Vater arbeitet und wohnt in der Schweiz. Dadurch hatten wir halt nur lohnzettel in Schweizer Franken. Wie rechnet das Bafög Amt damit? Bzw berücksichtigen die auch die hohen Lebenserhaltungskosten der schweiz? Weil ich bin mir nich sicher aber er verdient so ca. 6 bis 7000 Franken im Monat Brutto. Hört sich viel an aber ist ja in der schweiz ja auch nich dolle. Beachten die das? Weil meine sorge ist dass sie dadurch kein geld zahlen. Und der Vater nichts zahlen möchte so wirklich...
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen...


    Wir haben am 27.08 alle unterlagen abgegeben. Kann man druck machen das die schneller bearbeiten?


    Mfg Stephan

  • Hallo Leute,
    .... Aber der Vater arbeitet und wohnt in der Schweiz. Dadurch hatten wir halt nur lohnzettel in Schweizer Franken. Wie rechnet das Bafög Amt damit? Bzw berücksichtigen die auch die hohen Lebenserhaltungskosten der schweiz? Weil ich bin mir nich sicher aber er verdient so ca. 6 bis 7000 Franken im Monat Brutto. Hört sich viel an aber ist ja in der schweiz ja auch nich dolle. Beachten die das? ......


    Mfg Stephan


    Hallo,


    in der Verwaltungsvorschrift steht dazu:

    Zitat

    21.1.7 Außerhalb des Euro-Währungsgebiets erzielte Einnahmen und darauf dort gezahlte Steuern sind nach dem von der Deutschen Bundesbank mitgeteilten durchschnittlichen Jahreswechselkurs für den Berechnungszeitraum in Euro umzurechnen.
    Von den Bruttoeinnahmen sind entsprechend der jeweiligen Einkunftsart Beträge nach Maßgabe des EStG abzuziehen (vgl. Tz 21.1.3).
    Von der so ermittelten Summe der positiven Einkünfte sind die in Euro umgerechneten, im Ausland gezahlten Steuern und der nach Absatz 2 entsprechend zu bestimmende Pauschbetrag für die soziale Sicherung abzuziehen.


    dms

  • Es wird umgerechnet, als wenn er hier verdienen würde.


    Ihr habt am 27.08. den Antrag abgegeben und wollt Druck machen? Es ist Hauptantragzeit. Die SB haben nicht nur euren Antrag sondern ganz viel andere vorliegen. Wenn alle Druck machen würden und ständig fragen wie weit die Bearbeitung ist, kann ein SB gar nichts mehr wegarbeiten.


    Und ansonsten siehe hier:
    § 51 (2) Können bei der erstmaligen Antragstellung in einem Ausbildungsabschnitt oder nach einer Unterbrechung der Ausbildung die zur Entscheidung über den Antrag erforderlichen Feststellungen nicht binnen sechs Kalenderwochen getroffen oder Zahlungen nicht binnen zehn Kalenderwochen geleistet werden, so wird für vier Monate Ausbildungsförderung bis zur Höhe von 360 Euro monatlich unter dem Vorbehalt der Rückforderung geleistet.