Student/bald 25/10semester regelstudienzeit endet->kein bafög/wohngeld?

  • hallo liebe leute,


    ich bin zurzeit im masterstudiengang und bekomme weiterhin seit dem ersten semester ununterbrochen bafög. nun habe ich vor ausuziehen.


    dementsprechend würde ich noch bis zum zehnten semester mehr bafög bekommen um die miete zu begleichen.


    nun habe ich diesbezüglich zwei fragen bzw. zwei szenarien für die ich gerne eine antwort hätte.


    1. szenario


    -ich habe eine eigene wohnung
    -bin 25
    -überziehe mein studium und bekomme dementsprechend kein bafög mehr


    => wie bezahle ich meine miete/ habe ich recht auf wohngeld?


    2. szenario


    -ich habe eine eigene wohnung
    -bin 25
    -beende das studium in der regelstudienzeit, finde aber nicht sofort einen job.


    => die selbe frage wie vorhin... habe ich recht auf wohngeld?




    würde mich freuen wenn ihr antworten für mich hättet :confused:

  • 1. szenario
    überziehe mein studium und bekomme dementsprechend kein bafög mehr
    wie bezahle ich meine miete?


    Jedenfalls nicht über andere staatliche Sozialleistungen. Sofern deine Eltern dich nicht unterstützen können, müsstest du dir Arbeit suchen.


    2. szenario
    beende das studium in der regelstudienzeit, finde aber nicht sofort einen job.
    wie bezahle ich meine miete?


    Sobald du exmatrikuliert bist, kannst du ALG II beantragen.


    1. und 2. szenario
    habe ich recht auf wohngeld?


    Nur wenn du Einkommen bzw. Vermögen hast, aus dem du deinen Lebensunterhalt bestreiten kannst.


    Da das Wohngeld nur ein Zuschuss zu den Wohnkosten ist, muss ein gewisses Mindesteinkommen nachgewiesen werden, um Wohngeld zu erhalten. Damit will der Gesetzgeber vermeiden, dass das Wohngeld zu anderen als den Wohnzwecken verwendet wird. Die Regelung über das Mindesteinkommen ergibt sich aus den VwV 15.01 ff (Verwaltungsvorschriften) zum § 15 WoGG.
    Quelle: Wohngeld Mindesteinkommen

  • Ah super. Vielen dank für die schnelle und ausfuhrliche antwort.


    Kurz nochmal zum alg2: nach dem ich abgeschlossen habe und exmatrikuliert bin habe ich anrecht auf alg2 ?


    Muss man dafür nicht ein jahr erwerbstätig gewesen sein?


    Und: wie verhält es sich wenn ich noch bei den eltern wohne und alg2 beantrage ODER eine eigene wohnung habe und dann erst den antrag stelle?


    Kann es sein das das amt mich quasi zwingt bei den eltern zu bleiben bis ich eine stelle gefunden habe?


    Mfg

  • Hallo,


    die Frage ist zwar schon etwas "älter" aber vielleicht auch für andere interessant.
    Grundsätzlich musst du für einen Wohngeldanspruch eigenes Einkommen vorweisen. Ansonsten musst du ALG2 beantragen.


    !!! ABER ... !!!
    Für ALG2 musst du dem Arbeitsmarkt auch zur Verfügung stehen, was du als (Vollzeit-) Student nicht tust.


    Deshalb gilt für Szenario 1: Wohngeldantrag (auch ohne Einkommen)
    Szenario 2: ALG2 (weil du "verfügbar" bist)



    Achja: Wohngeld beantragt man beim Sozialamt der Gemeinde in der du wohnst, nicht beim JobCenter. Nicht alles glauben was bei RTL gesendet wird ;-)