Priviligierte Volljährige

  • Hallo,
    ich bin seit kurzem 18 und lebe noch zu Hause bei meiner Mutter, da ich zur Zeit mein Abi mache. Meine Eltern sind schon lange geschieden, aber immer noch im Streit. Hauptsächlich geht es um das Thema Geld.
    Mein Bruder und ich leben bei meiner Mutter und mein Vater zahlt Unterhalt. Seit meinem 18. Geburtstag überweist er nun allerdings mir Geld und nicht mehr meiner Mutter.
    Meine Mutter möchte nun, dass ich ihr das Geld überweise, was ich verstehe, da ich bei ihr wohne und dafür Kosten anfallen. Mein Vater meinte, dass ich das Geld sparen soll (vor allem für meine Studium Zeit).
    Ich weiß nicht wie viel er meiner Mutter bisher überwiesen hat und ob das mit dem Betrag, den er mir jetzt zahlt übereinstimmt.
    Ich bin nun verunsichert und weiß nicht wie viel ich meiner Mutter überweisen soll, da beide nicht mit offenen Karten spielen.
    Meine Mutter erhält weiterhin das Kindergeld für mich, ich erhalte von meinem Vater 500€ im Monat.
    Mein Vater hat noch 2 weitere Kinder und ist wie meine Mutter neu verheiratet.
    Nun meine Frage:
    Wie viel sollte bwz. muss ich meiner Mutter überweisen?

  • Meine Mutter möchte nun, dass ich ihr das Geld überweise, was ich verstehe, da ich bei ihr wohne und dafür Kosten anfallen.
    Wie viel sollte bwz. muss ich meiner Mutter überweisen?


    Dein Mutter möchte sgn. Kostgeld.
    Das ist keine Frage des Unterhaltsrechts, sondern eine innerfamiliäre Angelegenheit.
    Setzt euch zusammen und besprecht, welche Ausgaben deine Mutter für dich trägt. Dann setzt ihr die Höhe des Kostgeldes fest.


    Der Unterhaltsanteil deiner Mutter sowie das an sie ausgezahlte Kindergeld wäre hier natürlich zu berücksichtigen.


    Mein Vater meinte, dass ich das Geld sparen soll (vor allem für meine Studium Zeit).


    Unterhalt soll deinen Lebensbedarf (Nahrung, Wohnung, Bekleidung etc.) abdecken.


    Möchtest du für das Studiums BAföG beantragen, darf dein Vermögen nicht über 5.200 € liegen.