Vermögensnachweis und Stellungnahme verweigern?

  • Hallo zusammen,


    ich habe beim Bafög-Antrag Mist gebaut und Vermögen nicht vollständig angegeben. Nun ist es wie zu erwarten zum Datenabgleich gekommen, wobei natürlich Zinsen auf das Vermögen aufgedeckt wurden. Das Bafög-Amt möchte nun von mir wissen, woher die Zinsen kommen. Sollte ich nicht die entsprechenden Nachweise einreichen, wird das Bafög-Amt die gesamten bisher geleisteten Bafög-Zahlungen zurückfordern.


    Wenn ich jedoch die Nachweise einreiche, werden ohnehin die gesamten Bafög-Zahlungen zurück gefordert werden, weil das Vermögen zu hoch ist.


    Daher meine Frage: Was passiert, wenn ich die Nachweise NICHT einreiche? Die Rückzahlung ist sicher, aber muss ich dann auch mit einem Bußgeld, oder sogar der Staatsanwaltschaft rechnen?