Komme als Privatier zurück nach Deutschland HILFE

  • Hallo ich suche dringend rat zu meiner situation.
    Ich lebe zur Zeit im Ausland nicht E.U wohin ich vor über 10 Jahren hin ausgewandert bin. Nun möchte ich zurück nach Deutschland, allerdings habe ich dort bisher weder eine Wohnung noch eine Krankenversicherung oder sonst etwas.
    Ich plane so lange es geht in Deutschland von meinem Privatvermögen zu leben das ich mitbringen will. Dieses ist unter 40.000.-€ ich weiss das es nicht ewig halten wird aber zumindest eine Zeit lang. In der Zwischenzeit will ich versuchen in Deutschland meine Tätigkeit als freiberuflicher Programmierer wieder aufzunehmen.


    Meine Frage: Wenn ich eine Wohnung finde, habe ich dann Anspruch auf Wohngeld? Meines wissens nach zählt das angesparte Vermögen nicht als Einkommen. Daher hätte ich ein Einkommen von 0. Ebenfalls weiss ich nicht wie es mit der Krankenversicherung aussieht aber ich gehe davon aus das ich mich freiwillig versichern muss. So weit ich weiss würde mich das bei der AOK ca 140.-€ im Monat kosten.


    Ich möchte mich nur sehr ungern bei der Arge als jobsuchend melden, da ich weiss das es dort sowieso nur 1.-€ Jobs und monatlich Meldepflichten gibt.

  • Hallo,


    und was alles hat das mit BaföG zu tun? Denn in das entsprechende Forum hast Du Deine Frage gestellt...


    Zitat

    Ich möchte mich nur sehr ungern bei der Arge als jobsuchend melden, da ich weiss das es dort sowieso nur 1.-€ Jobs und monatlich Meldepflichten gibt.


    Dein Wissen in allen ehren - aber es scheint mir hier nicht vorhanden zu sein. Mal abgesehen davon, daß Du keinen Anspruch auf ALG II hättest, gibt es kaum noch 1-€-Jobs und keine "monatliche Meldefrist".


    Zitat

    Meines wissens nach zählt das angesparte Vermögen nicht als Einkommen. Daher hätte ich ein Einkommen von 0.


    Auch dieses Wissen ist falsch. Mit einem Einkommen von 0 € besteht kein Anspruch auf Wohngeld, weshalb das Vermögen durchaus als Einnahme zu werten ist. Ob nun aber ein Anspruch auf Wohngeld besteht, kann ich mangels konkreter Angaben nicht beurteilen - weder schreibst Du etwas über die zu erwartende Warmmiete noch über die konkrete Höhe der KV.


    Gruß!