Habe ich Anspruch auf Wohngeld?

  • Kann mir vielleicht jemand sagen ob ich Anspruch auf Wohngeld hätte? Ich beziehe eine Erwerbsminderungsrente von 460€ und habe monatlich, momentan, etwa 250€ Einkünfte aus Kapitalvermögen. Ansonsten bin ich noch selbständig gemeldet aber ich werde das wohl abmelden da keine Umsätze. Meine Miete ist 320€ plus 120€ Gasetagenheizung mit der Warmwasser und Heizung bezahlt wird von mir.


    Lohnt sich ein Antrag?

  • Auf dem Konto habe ich so 6000€ dann ein Auto etwa 12000€ noch wert. Die Aktien sind praktisch nichts wert weil die Firma ein paar Probleme hat und sie niemand haben wollen würde. Würde ich sie trotzdem verkaufen würde ich den Aktienpreis crashen und könnte nicht mal alle verkaufen. Ist halt keine so große Sache und nur wenigen bekannt.


    Sonst fällt mir nichts ein was noch als Vermögen gelten könnte.

  • Hallo,


    Zitat

    Die Aktien sind praktisch nichts wert


    Irgendwie widerspricht sich das mit der Aussage


    Zitat

    etwa 250€ Einkünfte aus Kapitalvermögen


    Einerseits kann ich mir nicht vorstellen, daß die Kapitalerlöse 250 € je Monat betragen, wenn das Kapital "nur" 6.000 € umfaßt, andererseits scheinen die Aktien ja doch so einigen Wert zu haben, wenn die Erlöse derart hoch ausfallen,


    Wie auch Immer: nur mit der Rente an sich besteht kein Wohngeldanspruch. Somit ist die entscheidende Frage die nach den Erlösen: wenn Du tatsächlich 250 € je Monat erlöst, kommt Wohngeld in Frage - solange die Freigrenzen bei dem Vermögen nicht überschritten werden.


    Gruß!


  • Das sind keine Aktien die an einer offiziellen Börse gehandelt werden sondern eher in Richtung Crowdfunding. Das Problem ist dass der Herausgeber nur noch selten zahlt, er hat ein Problem bekommen. Er kommuniziert auch nicht mehr richtig. In der Situation ist es praktisch unmöglich die Aktien zu verkaufen da jeder befürchtet dass es noch schlimmer wird. Angebot und Nachfrage eben. Die Preise solcher Aktien sind nicht wirklich so fest wie bei normalen Aktien. Ich könnte sie momentan auch nicht mal verkaufen weil es schwierig ist den Herausgeber zu kontaktieren und absolut unmöglich jemanden zu finden der etwas nennenswertes dafür zahlt. Wegen der Probleme und weil ich den allergrößten Teil der Aktien halte. Also selbst wenn sie gehandelt würden würde ich mit einem Verkauf den Preis crashen und nichts rauskriegen. Meinst du das wäre trotzdem ein Problem weil die einen theoretischen Wert ansetzen den es praktisch nicht gibt?


    Die 6000€ sind was ich auf meinem Bankkonto habe.

  • Hallo,


    wenn das alles nur theoretisch ist, könnte es durchaus Probleme geben - dann würdest Du maximal 1 Jahr lang Wohngeld bekommen. Danach dürfte das Barvermögen nicht mehr ausreichen.


    Gruß!

  • Danke für die Auskunft. Es könnte sich also lohnen mal einen Antrag zu stellen. Was ich mich halt auch noch gefragt habe ob man Wohngeld bekommen kann oder ob die einen dann, da man nicht angestellt oder selbständig ist, zur Arge verweisen damit man Alg2 beantragen soll. Allerdings gibt es ja auch die Rente wegen kompletter Erwerbsminderung weshalb man dann vielleicht zum Sozialamt verwiesen würde. Es reicht also aus dass man 250€ im Monat Einkünfte aus Kapitalvermögen hat um Anspruch auf Wohngeld zu haben ohne dass man in Alg2 oder Sozialhilfe geschoben wird?

  • Hallo,


    Zitat

    Es reicht also aus dass man 250€ im Monat Einkünfte aus Kapitalvermögen hat um Anspruch auf Wohngeld zu haben


    Nein und das habe ich auch nicht geschrieben. Der eventuelle Anspruch ergibt sich nur aus 460 € Rente und den weiteren Einnahmen von 250 € aus dem Kapitalvermögen. Wobei ich da immer noch meine Zweifel habe.


    Zitat

    zur Arge verweisen damit man Alg2 beantragen soll. Allerdings gibt es ja auch die Rente wegen kompletter Erwerbsminderung weshalb man dann vielleicht zum Sozialamt verwiesen würde.


    Es käme auch die Grundsicherung in Betracht - das hängt von der Art der EM-Rente ab. Aber das ist hier ja nicht das Thema.


    Gruß!