Schüler-BAföG trotz gleichen Wohnorts mit Mutter?

  • Hallo,
    ich habe eine Frage bezüglich des Schüler-BAföGs und hoffe ihr könnt da helfen.
    Ich bin 21 Jahre, ledig und habe keine Kinder.
    Bisher hatte ich an einer Universität studiert, was mit dem Bafög-Höchstsatz (597€) gefördert wurde. Ich habe dieses Studium jedoch wegen des Leistungsdrucks im laufenden 3. Semester abbrechen müssen.
    Im August fange ich nun eine Ausbildung zur Erzieherin in einer Berufsfachschule an. Ich habe eine eigene Wohnung, obwohl meine Mutter selbst auch in meinem Ort wohnt. Mir ist es jedoch nicht möglich, mit ihr zusammen zu leben, da sie seit Jahren psychisch labil ist, weswegen sie auch schon mehrfach in Behandlung war, und ich mit ihrem neuen Lebenspartner absolut nicht zurechtkomme. Ich komme mit dieser Situation nicht zurecht und bin wegen damit eingehenden Depressionen bereits in psychologischer Behandlung.
    Auch mit meinem Vater kann ich nicht zusammen leben, da dieser zu weit weg wohnt. Meine Mutter bezieht Hartz IV und mein Vater muss für 2 weitere Kinder aufkommen, wodurch für mich fast nichts an finanziellen Mitteln übrig bleibt. Ich weiß deshalb nicht, wovon ich während meiner schulischen Ausbildung leben soll.
    Habe ich trotz meiner Situation einen Anspruch auf Schüler-BAföG?
    Habt ihr einen Tipp, was mir ansonsten zustehen könnte?