Lebensunterhalt trotzt zuschüsse nicht Finanzierbar

  • Schönen guten Tag,


    vorab kurze Infos....bin 27 Jahre jung mache jetzt erst aufgrund privater Umstände meine Erstausbildung, bekomme im ersten Lehrjahr 600 € Brutto was in etwas 460€ netto ausmacht...
    Ich lebe in einer eigenen Wohnung und zahle 320 € Miete...


    Zum eigentlichen Problem :


    Vorher habe ich ja ALG 2 bezogen, das machte 400€ für den Lebensunterhalt aus plus 320 € Miete, macht zusammen ein ALG 2 von 720€
    Nun habe ich BAB beantragt und bewilligt bekommen in höhe von 117 € macht mit meinem netto verdienst von 460€ insgesamt sagen wir 580€ aus....fehlen somit immernoch 140€ nur um auf das existensminimum zu kommen...


    Zu dem ganzen habe ich auch nicht vergessen ebenfalls einen Antrag auf Wohngeldazuschuss beim Jobcenter zu stellen welcher noch in bearbeitung ist, wo mir aber schon gesagt wurde, dieser wird nicht höher als 100€ ausfallen.
    In jedemfall darunter...gehen wir jetzt aber gerne mal von den 100€ glatt aus haben wir mit 117€ BAB + Azubi gehalt 460€ netto + Wohngeldzuschuss 100 € einen gesammt betrag von 680€ (aufgerundet)
    Lange rede garkein sinn...mir fehlen noch immer mindestens 40 euro bis zum existensminimum, wobei dann immernoch nicht berücksichtigt ist das ich auch jeden monat eine Fahrkarte brauche die normal auch übernommen wird in höhe von 56€....also wenn ich das richtig sehe, fehlen mir jetzt wo ich versuche noch mein leben in den Griff zu bekommen, ganze 106€ im vergleich zum vorherigen Leben mit ALG 2 und das kann es doch nicht sein oder ?
    Hab ich irgendwas vergessen wo ich noch ansprüche geltend machen kann ? Bzw was muss ich tun damit ich wirklich auf das geld komme....bin schon seit meinem beginn der AUsbildung nur im stress wegen dem Geld...dabei möchte ich mich gerne anfangen auf die AUsbildung zu konzentrieren, da diese sowieso schon genug von mir abverlangt...


    Wenn noch weiter Infos von nöten sind oder ähnliches....einfach hier schreiben...ich bin bemüht umgehend zu antworten, da das ganze ja auch für mich sehr wichtig ist...ganz lieben dank für folgende ANtworten schonmal und ansonsten allen Mitlesern noch einen schönen Abend :)


    Lg swordy


  • Hallo,


    BAB und ALG II miteinander zu vergleichen geht nicht.


    Wie setzt sich dein BAB-Bedarf zusammen und wie hoch ist das angerechnete Einkommen?


    dms

  • HAllo,


    BAB-A 117 €
    Gesamtbedarf des Auszubildenden 639€
    Anzurechnendes Einkommen 521,78€
    eltern 0€


    Bedarf für den Lebensunterhalt 572€
    Bedarf Fahrkosten 56€
    Arbeitskleidung 12€


    Mein Gesammteinkommen wird auf 9.913,84€ gerechnet... (Anzurechnendes Einkommen des Auszubildenden)


    Noch irgendwelche infos benötigt ? Danke schonmal :)



    Wollte auch nicht direkt vergleichen... nur ich dachte vom rein logisch wäre es ja so das ich hartz 4 hin oder her ja 320 euro für meine wohnung brauche und dann ja noch geld um zu leben und auch zu meienr arbeit zu kommen...aber lasse mich da gern eines besseren belehren...daher ja meine Hilfe gesuch :)

  • Hallo,

    ...aber lasse mich da gern eines besseren belehren...daher ja meine Hilfe gesuch :)


    Für Belehrungen ist wohl hier der falsche Ort. Ich kann dir nur anbieten,
    deine Situation daraufhin abzuprüfen, ob evtl. erkennbare Fehler in den bewilligten Leistungen vorliegen.



    Aufgrund der bisher vorliegenden Informationen scheint die Bedarfsermittlung soweit korrekt.



    ...
    Anzurechnendes Einkommen 521,78€
    eltern 0€
    ...
    Mein Gesammteinkommen wird auf 9.913,84€ gerechnet... (Anzurechnendes Einkommen des Auszubildenden)
    ....


    Kannst Du mal noch mitteilen:
    den Bewilligungszeitraum
    und die Bruttoausbildungsvergütung vom 2. Lehrjahr
    und ab wann das 2 Lehrjahr beginnt.


    Hast Du vermögenswirksame Leistungen ?
    Hast du einen Riester-Vertrag in den Du monatlich einzahlst ? (Wenn ja , wieviel)


    dms

  • Hallo,


    die Einmalzahlung sollte sich in der Größenordnung von 497,00 Euro bewegen.


    Wohnen deine Eltern auch an dem Ort, wo Du wohnst?
    Wie weit ist es bis zum Ausbildungsbetrieb von deiner Wohnung aus?
    Sollten deine Eltern an einem anderen Ort wohnen, wie weit ist es von den Eltern aus bis zum Betrieb?


    dms

  • Warte mal...nim mal bitte folgende Berechnung....die ist noch nicht ganz durch weil ich meine ausbildung kurzzeitig verloren hatte und seit dezember einen neuen betrieb hab...dadurch ist bab und alles kurz zum erliegen geblieben und wird alles neu berechnet...ich hab jetzt zwar einen aktuellen berecnungsbogen mit folgenden Daten :


    BAB-A 88€
    Gesamtbedarf des Auszubildenden : 639€
    Anzurechnendes Einkommen : 551,34
    Eltern : 0€


    Bedarf für lebensunterhalt : 572€
    Fahrkosten : 55€
    Kleidung : 12€


    Gesammtes anzurechnednes einkommen : 9.924,07 €



    Bewilligungszeitraum von 01.12.2014 bis 31.05.2016
    Brutto 1 Lehrjahr 600€
    Brutto 2 Lehrjahr 700€


    beginn 2.Lehrjahr : 01.08.2015 - 31.07.2016



    KURZE ANMERKUNG DAZU wollte einfach vorher nur nen überblick wegen meinem vorherigen bab da hatte ich 117 bekommen in der neuen berechnung mit neuem Lehrbetrieb sinds bloß 88, das ändert sich aber nochmal weil mein betrieb versehentlich 645€ aufgeführt hat als Bruttolohn im ersten lehrjahr und im zweiten 745€ daher kam die berehcnung auf 88 euro aber das ändert sich mtit neuer bescheinigung meines betriebs wenn ich die eingereicht habe...nur da werden es dennoch auch so 120 euro ca sein denke ich


  • Hallo,
    123 Euro sollten schon drin sein.


    dms

  • Hallo,
    nochmals, auf die Diskussion lasse ich mich nicht ein.


    Normalerweise macht eine Ausbildung, wenn noch Anspruch auf Kindergeld vorliegt.
    Das wäre evtl. noch dazuzurechnen, soweit die Eltern dies (gern) ihren Kindern zukommen lassen.


    Die jährliche Erhöhung des Regelsatzes ist zwar bestimmt gerecht und auch angebracht,
    fordert aber im Umkehrschluss auch ein Anspruchsdenken heraus.


    Sobald Du Steuern zahlen solltest, dann denke immer daran, dass ALG II von den Steuern finanziert wird.


    Du solltest evtl. den Zuschuss zu den ungedeckten Kosten vom JobCenter noch prüfen lassen.


    Bei BAB konnte ich aufgrund deiner Informationen keine Fehler entdecken.
    Meine Fragen bezüglich der entfernung hast Du ja nicht weiter beachtet, somit konnte auch nicht geprüft werden,
    ob evtl ein weiterer Teil vom Einkommen anrechnungsfrei bleibt.


    dms

  • Hallo,


    Zitat

    ok gut selbst wenns 123€ sind fehlen mir ja dennoch fast 100€ im vergleich zu hartz 4 wenn ich jetzt die ausbildung weiter mache und das kann doch irgendwie nicht sein oder ?


    Ich weiß nicht, warum Du ständig irgendeinen (sinnlosen) Vergleich mit dem ALG II machst. Die Parameter beim ALG II sind vollkommen andere als die bei einer Ausbildung und Deine Voraussetzungen mit Deiner Ausbildung auch andere als bei dem Bezug von ALG II.


    Gruß!

  • Ja gut also werde ich shclussendlich dazu gedrängt eben die Ausbildung wieder zu beenden und von besagten Steuern von der Arbeitenden Gesellschaft zu leben...dadurch hab ich immerhin einen (wenn auch imemrnoch shclechten) besseren lebensstandart als würde ich mich noch kaputt malochen...
    Mal im ernst warum soll ich 9 Stunden am Tag als Koch tätig sein...mich extremen stress aussetzen und das die nächsten 3 jahre wenn ich auch ohne auch nur einen finger krumm zu machen zu hause chilln kann mit 100 euro mehr in der Tasche...also entschuldigt das ich den vergleich zu hartz 4 suche denn in meinen AUgen sehe ich das schon als relevanten vergleich an eben weil ich sag ja...klingt wesentlich lukrativer für mich aufm faulen arsch zu sitzen und nix zu tun als mich kaputt zu machen...sollen andere eben mein leben finanzieren wenn es nicht so sein soll das ich mir selbst eins aufbaue...
    ALso nur um eben nochmal kalr zu stellen...ihr braucht mich heir nicht blöde anzufahren oder ähnliches...mir geht es nicht darum ne menge an bezüge und leistungen zu beziehen um wie ein könig zu leben...ne im gegenteil ich will ja was aus meinem leben machen nur wenn das bedeutet das ich mir nichtmal mehr was zu fressen leisten kann dann ja sorry....ist ja nicht so das ich umsonst nach rat suche...
    Aber ist in jedemfall amüsant zu sehen...ist man hartzer wird man blöde angemacht...geht man ackern und will noch was aus seinem leben machen...wird man angemacht weil man nichtmal mehr was zu fressen im kühlschrank hat...


    Und so blöde kommtare wie "man macht normal ne ausbildung wenn man noch anspruch auf kidnergeld hat" kennst du mich ? kennst du meine vergangenheit ? Denkst du im ernst wenn mir alles so scheiß egal wäre würde ich mir so ne platte machen und würde so spät auch noch ne ausbildung machen...sorry kann halt nicht jeder mit einem silberlöffel im Ar*** geboren werden und hat ein erfülltes und wohlbehütetes leben...mansche menschen müssen für alles hart kämpfen und bekommen dennoch weiter steine in den weg gelegt....nicht jeder nur weil er "alt" ist und ne ausbildung macht, ist zwingend jemand der vorher kein bock gehabt hätte...ganz im gegnteil...ich wäre froh hätte ich diese schon früher machen können...also mal imemr schön ball flach halten