KfW Bank gewährt keinen Leistungserlass aufgrund falscher Ablschlussbezeichnung

  • Hallo zusammen,


    ich versuche hier ein paar hilfreiche Tipps zu bekommen um aus meiner missligen Lage herauszukommen.


    Zu meinem Problem:


    Im Jahr 2012 entschloss ich mich, eine Weiterbildung zum Metallbauermeister zu absolvieren.
    Die Bafög Anträge wurden entsprechend gestellt und wurden auch genehmigt. Während des Meisterkursus entschied ich mich allerdings dazu, den Feinwerkmechaniker Meister zu machen.
    Seitens der Handwerkskammer kein Problem. Auf den jeweiligen Formblatt F wurde auch immer der Feinwerkmechaniker Meister als Weiterbildungsbezeichnung geführt. Der Kurs fand in den gleichen Räumlichkeiten zum gleichen Entgeld statt.


    Im Juli 2014 schloss ich dann den Meisterkurs komplett ab und erlangte der Titel Feinwerkmechanikermeister.


    Anschließend stellte ich den Antrag auf 25% Darlehenserlass bei der KfW Bank auf den ich folgende Antwort erhielt:


    Sehr geehrter Herr XXX,


    Ihren Antrag auf Leistungserlass nach §13 b Abs. 1 AFBG haben wir geprüft.


    Aufgrund Ihrer eingereichten Unterlagen können wir Ihnen keinen Leistungserlass gewähren.


    Dem vorliegenden Prüfungsnachweis entnehmen wir, dass Sie einen Abschluss als Feinwerkmechanikermeister erworben haben. Gemäß der uns vorliegenden Informationen wurde jedoch der Abschluss Metallbaumeister gefördert.


    Sollte der uns übermittelte Abschluss nicht korrekt sein, wenden Sie sich bitte an Ihr Zuständiges Amt für Ausbildungsförderung.


    Gesagt getan, ich habe mich telefonisch an die Bezirksregierung Köln gewandt, in dem man mir mitteilte, das eine Änderung der Weiterbildungsmaßnahme kein Problem sei und ich lediglich eine Kopie meines Meisterbriefes mit einem kurzem Begleitschreiben an die Bezirksregierung senden sollte.


    Gestern erhielt ich wiederum einen Brief von der Bezirksregierung, dessen Inhalt wie folgt lautet:


    Sehr geehrtet Herr XXX,


    die Bewilligung der Förderung nach den Vorschriften des AFBG ist mit Bescheid vom 30.06.2013 für das am 02.03.2013 beantragte Fortbildungsziel (hier: Metallbauer-Meister) in Verbindung mit dem Formblatt B der Fortbildungsstätte der Handwerkskammer (hier: Metallbauermeister) erfolgt.


    Ihrem Wunsch, das das Fortbildungsziel auf den Abschluss: Feinwerkmechanikermeister korrigiert wird, kann daher nicht entsprochen werden.


    Dies ist der derzeitige Stand der Dinge.
    Wie kann ich meine 25% Darlehenserlass noch bekommen, immerhin reden wir hier von knapp 1600 Euro.


    Für hilfreiche Antworten bin ich dankbar.

  • Hallo,


    Meister-BaföG ist an einer konkreten Ausbildung gebunden, worüber Du auch im entsprechenden Bescheid informiert wurdest. Du hast offensichtlich diese Ausbildung gewechselt, ohne das Amt zu informieren, womit der Anspruch als solches nicht mehr vorhanden war und auch kein Leistungserlaß gewährt wird. Im Normalfall mußt Du sogar damit rechnen, daß zumindest der Zuschußanteil anteilig von Dir zurück gefordert werden wird.


    Gruß!