Bafög W.Geld.... ?

  • Hallo liebe Forumsmitglieder.


    Ich bin 27 Jahre alt, wohne alleine und schließe diesen Sommer meine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann ab.


    Möchte nächstes Jahr allerdings die Fachhochschulreife machen.


    Meine Frage ist nun obhhier jemand Erfahrungen hat, welche Zuschüsse nun möglich sind.


    Da Vollzeitschule, würde ich also gar nichts verdienen, müsste allerdings meine Wohnung und Lebensunterhalt bezahlen.


    Meint Ihr das ist machbar, mit bafoeg und/oder Wohngeld.....?


    Derzeit habe ich ca. 620EUR AUSBILDUNGSVERGÜTUNG und den sogenannten Zuschuss für Wohn und Heizkosten ( kein klassisches Wohngeld) in Höhe von 130Eur zur Verfügung. Also ca. 750Eur, was wohl auch waehrend dieses Jahres in der Schule mein ungefährer Bedarf sein sollte.



    Vielen Dank an alle Antwortenden.

  • Erstmal danke für deine Hilfe . Dauer waere ein Jahr, was meinst du mit Studiengang? Sagte doch bkfh kaufmaennisch. Also ich werd Montag mal anrufen..... aber mal was anderes.... wenn ich schülerbafög bewilligt bekomm, würde das dann alles abdecken? Wohl kaum, oder? Was ist zusaetzlich alles möglich? Denke wohl Wohngeld oder? Deswegen fragte ich ja auch, obs hier Leute in ner aehnlichen Situation gibt.


    Bafoeg Antrag waer schnell gemacht, wenns ging ... was mir Sorgen macht ist rauszufinden was mir sonst so zustehn würd. Versteh mich nich falsch... aber in der Situation is man halt auf jeden cent angewiesen.l

  • Und was ist es jetzt davon genau, was die Schule anbietet?


    Mit den mageren Angaben kann man dir nicht helfen


    Man kann ja noch nicht mals feststellen obs nun ein Berufskolleg ist oder eine FOS.


    Den Antrag kannste ja stellen, aber ohne Schulbescheinigung, die nach Beginn der Schule der ausgestellt wird, wird das Amt nicht arbeiten und du keine amtlichen Zahlen haben.

  • KaufmännischeSchulen77652OffenburgZähringer Str. 37 - 39Berufskolleg zum Erwerb der FachhochschulreifeFOS m. B.1.0Öffentliche SchuleNFR: kaufm.; Schulversuch; Kl. 12

  • Ist das Einkommen der Eltern wirklich noch von Bedeutung, wenn ich 27 bin? Was koennte zusätzlich bewilligt werden... Eine finanzielle Unterstützung durch meine Eltern ist ausgeschlossen.

  • Elternunabhängiges BAföG gibt's, wenn du 3 Jahre Lehre und 3 Jahre Arbeitstätigkeit oder nach deinem 18. Lebensjahr 5 Jahre Erwerbstätig warst.
    Aber du kannst dir ja mal das Thema Vorausleistungen ansehen, wenn ihr und vor allem du der Meinung bist, dass die Eltern nicht mehr unterhaltspflichtig sind. Aber mit den Konsequenzen müsst Ihr dann evtl. leben.

  • Was heisst 5 jahre erwerbsraetig. In dem fall, zaehlt da die ausbildung mit?


    Hallo,


    NEIN


    Zitat

    11.3.5 Eine den Lebensunterhalt sichernde Erwerbstätigkeit ist dann gegeben, wenn der durchschnittliche Bruttomonatslohn der anrechenbaren Zeiträume eines Kalenderjahres den Bedarf nach § 13 Abs. 1 Nr. 2 und Abs. 2 Nr. 2 zuzüglich 20 Prozent erreicht.


    Es ist unerheblich, ob das Einkommen aufgrund einer Vollzeit- oder Teilzeitbeschäftigung erzielt wurde. Bei unterschiedlichen Bedarfssätzen in einem Kalenderjahr oder schwankendem Einkommen sind jeweils durchschnittliche Monatsbeträge zu ermitteln und gegenüberzustellen.

    11.3.6 Erwerbstätig ist eine Person, die eine selbständige oder nicht selbständige Tätigkeit ausübt.


    Nicht als erwerbstätig sind regelmäßig Personen anzusehen, die eine nach diesem Gesetz oder nach § 56 SGB III förderungsfähige Ausbildung betreiben, es sei denn, sie verfügen während dieser Zeit über Einkünfte in Höhe der sich aus Tz 11.3.5 ergebenden Beträge, die sich aus einer eigenen, nicht auf die Ferienzeiten beschränkten Tätigkeit außerhalb der Ausbildung ergeben.


    Nachzulesen in der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zum Bundesausbildungsförderungsgesetz.


    dms