Wird Einkommen des Siefvaters angerechnet?

  • Hallo, ich habe eine 18-jährige Tochter, von deren Vater ich mich kurz nach der Geburt getrennt habe. Als sie 7 war, habe ich nochmal geheiratet und noch ein Kind ( jetzt 9 ) bekommen. Vor 2 Monaten hatte die Große beschlossen, daß sie zu ihrem leiblichen Vater ziehen wollte. Nach kurzer Zeit merkte sie aber, daß es keine gute Entscheidung war, sie hat sich da absolut unwohl gefühlt. Da sie psychische Probleme hat, ist sie momentan in einer Klinik, will aber nach der Entlassung weder zu ihrem Vater + seiner neuen Frau noch zu uns zurück, will etwas eigenes Mieten. Wenn sie es schafft möchte sie mit dem Gymnasium weitermachen, sie hätte noch 1 1/2 Jahre bis zum Abitur.
    Die Sozialarbeiterin der Klinik hat ihr gesagt, daß wir, wenn mein Mann auch berufstätig ist, (bisher war nur ich es mit 2100 Euro netto aber mein Mann hat ab nächsten Monat auch Arbeit), müssten wir für sie Unterhalt zahlen.
    Ich hätte gerne gewußt ob man verpflichtet ist Unterhalt zu bezahlen, wenn man dem Kind anbietetr, daß es noch zu Hause wohnen kann, das Kind es aber selber nicht will.
    Außerdem interessiert es mich, ob das Einkommen meines Mannes bei der Berechnung mitgezählt wird, da er ja nur der Stiefvater ist. Da meine Tochter sich ihm gegenüber ziemlich respektlos verhalten hat und mit ihm im Moment auch nichts mehr zu tun haben möchte, sieht mein Mann nicht ein, daß er etwas von seinem mit schwerer Arbeit verdienten Geld an sie abgeben muß.
    Vielen Dank für eure Antworten


    Gruß Priskila

  • interessiert es mich, ob das Einkommen meines Mannes bei der Berechnung mitgezählt wird, da er ja nur der Stiefvater ist.


    Nur indirekt.
    Wenn deine Tochter in eine eigene Wohnung zieht, sieht die Unterhaltsrangfolge (§ 1609 BGB) bei dir wie folgt aus:
    1. minderjähriges Kind
    2. dein Mann, sofern er mangels eigenem Einkommen unterhaltsberechtigt ist
    3. deine volljährige, nicht im Haushalt eines Elternteils, lebende Tochter


    Hat dein Mann eigenes Einkommen ist er natürlich nicht mehr unterhaltsberechtigt und es bleibt mehr Geld für die Tochter.


    Übrigens ist auch der Vater unterhaltspflichtig. Absolviert sie gerade eine Ausbildung?


    Unterhalt für volljährige Kinder