Bafög ist meine Mutter Unterhaltspflichtig?

  • Hallo Ihr Lieben.
    Ich bin 18 Jahr alt und habe einen 16 Monate alten Sohn. Wir wohnen in einer eigenen Wohnung mit seinem Papa. Er geht arbeiten und ich mache momentan eine Ausbildung zur Kinderpflegerin. Weil mein Freund ca 1000 € im Monat bekommt habe ich BAföG beantragt. Die Frau die dort für mich zuständig ist, hat mir 77€ monatlich gewährt. Sie meint nämlich meine Mutter wäre für mich unterhaltspflichtig und als ich vor einem Jahr bei der arge gewesen bin, hat man uns gesagt, dass meine mutter es nicht wäre, da ich schon selbst ein Kind habe. Nun möchte ich gerne wissen, wer nun Recht hat.
    Könnt Ihr mir da helfen?


    LG Engelchen208

  • Hallo Ihr Lieben.
    ...habe ich BAföG beantragt. Die Frau die dort für mich zuständig ist, hat mir 77€ monatlich gewährt. Sie meint nämlich meine Mutter wäre für mich unterhaltspflichtig und als ich vor einem Jahr bei der arge gewesen bin, hat man uns gesagt, dass meine mutter es nicht wäre, da ich schon selbst ein Kind habe. Nun möchte ich gerne wissen, wer nun Recht hat.
    Könnt Ihr mir da helfen?


    LG Engelchen208


    Hallo,


    beide Ämter haben Recht.
    Leider wird der Begriff Unterhaltspflicht hier immer nur im Kontext des jeweiligen Gesetzes gesehen deutlich.


    Im SGB II wird der sozialrechtliche Unterhaltsbegriff herangezogen. Dazu sind dann im SGB II auch Ausnahmen
    vom Grundsatz des bürgerlichen Rechtes zum Thema Unterhalt definiert.


    Das BAföG orientiert sich am Grundsatz der Unterhaltspflicht nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch.
    Danach sind die Eltern und der Ehegatte zuvorderst für den Unterhalt zuständig.


    Also muss man bei der Frage Unterhalt immer auch das Rechtsgebiet mit betrachten, und darf die
    Auffassungen/ gesetzlichen Regelungen des einen Rechtes (SGB II) nicht immer und vor allem
    nicht 1 zu 1 auf andere Rechtsgebiete (BGB, BAföG) übertragen.


    Falls weitere Fragen sind, stelle sie hier.


    dms