Zuschuss zu einer Wohnung?

  • Hallo Leute,


    ich studiere zur Zeit Elektrotechnik und wohne noch zu Hause. Mein erster Bafög Antrag wurde abgelehnt, da ich ca 10 Euro über meinen "Bedarf" liege. Also mir stehen sozusagen 0 Euro zu.
    Nun muss ich nächstes Jahr doch in die Stadt ziehen in der ich studiere. Ich arbeite nebenbei und verdiene so ca. 350 Euro. Das ist natürlich zu wenig um sich den Lebensunterhalt zu leisten, da schon ein WG- Zimmer ca 300 Euro kostet.


    Jetzt meine Frage: Steht mir denn so etwas wie ein Zuschuss für eine Wohnung zu? Und wenn ja, wo beantrage ich diesen?


    Ich danke euch schon einmal im voraus und hoffe das ihr mir helfen könnt :)

  • Hallo,


    ein Anspruch auf Wohngeld oder Mietbeihilfe besteht nicht. Allerdings kommt der erhöhte Bedarf bei dem BaföG in Betracht, womit sein BaföG-Antrag doch wieder lohnen könnte.


    Gruß!



    Aber dazu müsste ich erst den Mietvertrag unterschrieben haben oder? Bis der Bafög- Antrag dann durch ist vergehen bestimmt noch 4 bis 8 Wochen in denen ich die Miete und für alles andere selber aufkommen müsste?!
    Gebe es denn noch eine andere Möglichkeit?

  • Stelle doch jetzt schon deinen Antrag. Dieser wird ja trotzdem bearbeitet und du erhälst einen Ablehnungsbescheid. Reichst du nachher den Mietvertrag ein, wird dein Bedarf lediglich geändert. Weitere Bearbeitung findet dann ja nicht mehr statt.