schüler bafög für heil und erziehungspfleger/in viel zu wenig.

  • Guten Tag miteinander,
    Meine Freundin hat ein kleines bzw großes Problem und zwar:
    Sie hat am 1.10 eine ausbildung für heil und Erziehungspflege angefangen und BAföG beantragt.
    Und bekommt zu wenig Geld bzw bekommt es jetz erst nach 12 Wochen bearbeitungszeit.
    Zu ihr
    Sie wohnt alleine in einem anderem Bundesland. Bezahlt knapp 400€ miete, bekommt momentan 184€ Kindergeld und 200€ schulgeld da die Schule monatlich 250€ kostet, die sie selber tragen muss.


    Nun ist das Problem das 1. Dass das schulgeld und Kindergeld angerechnet wird(darf das Geld angerechnet werden?), 2 die Eltern nicht bezahlen und schon vor 8wochen das Formular für den "Vorschuss" beantragt wurde. 3 es sind nur 296€ die sie bekommt .
    Wie soll man mit Ca 650€ über die runden kommen wenn schon die Schule 250€ kostet und die miete 400. Da ist noch keine busfahrkarte eingerechnet geschweige Lebensmittel/grundbedarf?
    Was kann sie tun das sie so schnell wie möglich mehr Geld bekommt?


    Danke schön mal im voraus!

  • Hallo,


    Zitat

    bekommt momentan 184€ Kindergeld und 200€ schulgeld da die Schule monatlich 250€ kostet, die sie selber tragen muss


    Von wem bekommt sie denn das Schulgeld? Und wie zahlt sie von 384 € Einnahmen Schulgeld von 250 € und die Miete von 400 €? :confused:


    Gruß!

  • das schuldgeld bekommt sie von ihrem arbeitgeber
    im unterem abschnitt ist dies erklärt und momentan muss ich sie unterstützen damit meine freundin nicht auf der straße landet

  • Hallo,


    Zitat

    im unterem abschnitt ist dies erklärt


    Was auch immer ein "unterer Abschnitt" ist. :confused:


    Zitat

    das schuldgeld bekommt sie von ihrem arbeitgeber


    Arbeitgeber? Sorry - aber nun blicke ich nicht mehr durch. Eine schulische Ausbildung (für dann auch Schüler-BaföG gezahlt wird) zeichnet sich dadurch aus, daß es keinen "Arbeitgeber" gibt, der irgendwelche finanziellen Leistungen trägt. Wenn Deine Freundin Schüler-BaföG bekommt, handelt es sich nicht um eine betriebliche Ausbildung, bei der wiederum der "Arbeitgeber" eine Rolle spielt.


    Tut mir leid - aber mit diesen Angaben kann ich nicht einschätzen, was hier tatsächlich zutrifft, zumal auch andere Angaben widersprüchlich sind. Daher würde ich dazu raten, bei dem örtlichen Amtsgericht einen Beratungsschein zu beantragen (kostet einmalig 20 €), um dann einen entsprechenden Fachanwalt vor Ort aufzusuchen. Dieser kann sich dann anhand der konkreten Unterlagen ein entsprechendes Urteil bilden - was hier angesichts der unklaren Lage kaum möglich ist.


    Gruß!

  • Das Schulgeld des Arbeitgebers ist vermutlich eine Praktikantenvergütung, da bei der Ausbildung zum Heilerziehungspfleger in vielen Fällen ein berufsbegleitendes Praktikum stattfindet. Praktikantenvergütung wird angerechnet.
    Kindergeld wird ebenfalls angerechnet, wenn sich deine Freundin im Vorausleistungsverfahren befindet. Dann werden sämtliche Leistungen von Dritten abgezogen.


    Wie man über die Runden kommen soll, sollte man sich vorher überlegen. Ohne finanzielle Mittel kann man sich nicht für einen Bildungsgang anmelden, der mtl. 250,00 Euro kostet. Auch eine 400,-Euro teure Wohnung ist wahrscheinlich nicht zwingend notwendig. Ein Zimmer würde es vllt auch tun.


    Was sie tun kann? z.B. Arbeiten gehen nebenher, evtl. beim Jobcenter einen Zuschuss zu den ungedeckten Unterbringungskosten stellen

  • Hallo,

    .... bekommt momentan 184€ Kindergeld und 200€ schulgeld da die Schule monatlich 250€ kostet, die sie selber tragen muss. Nun ist das Problem das 1. Dass das schulgeld und Kindergeld angerechnet wird(darf das Geld angerechnet werden?), .... Was kann sie tun das sie so schnell wie möglich mehr Geld bekommt? Danke schön mal im voraus!


    das schuldgeld bekommt sie von ihrem arbeitgeber...


    Das Schulgeld des Arbeitgebers ist vermutlich eine Praktikantenvergütung, da bei der Ausbildung zum Heilerziehungspfleger in vielen Fällen ein berufsbegleitendes Praktikum stattfindet. Praktikantenvergütung wird angerechnet. Kindergeld wird ebenfalls angerechnet, wenn sich deine Freundin im Vorausleistungsverfahren befindet. Dann werden sämtliche Leistungen von Dritten abgezogen. ..... Was sie tun kann? z.B. Arbeiten gehen nebenher, evtl. beim Jobcenter einen Zuschuss zu den ungedeckten Unterbringungskosten stellen


    ich denke, sie kann evtl. auch abbrechen/ aufhören, denn so einfach wird es nicht,
    da schuldenfrei rauszukommen, wenn sich keine Lösung finden lässt.
    Allerdings stelle ich mir die Frage, was können wir hier noch tun?
    Und da denke ich, dass der Bescheid und dort vor allem die Praktikumsvergütung abzuklopfen wäre.
    Sollte das Praktikum kein Pflichtpraktikum über die gesamte ausbildungszeit sein,
    wäre es normales Einkommen aus nichtselbstständiger Tätigkeit mit SV-Pauschale
    und WK-Pauschale als Abzug. Ich weiß, dass mitunter nur das 3.Jahr als solches als Praktikum
    zu absolvieren ist. Aber das ist landesrechtlich geregelt, also evtl. je Bundesland unterschiedlich.


    dms