Anrechnung Einkommen studentische Hilfskraft

  • Hallo,


    bekomme BAföG und möchte nun einen Job als studentische Hilfskraft annehmen (4 Stunden pro Woche, etwas über 100 € im Monat).


    1. Muss ich das dem BAföG-Amt mitteilen, wenn ich den Job annehme?
    2. Kann sich der BAföG-Betrag durch den Job ändern?

  • VORAB: Ein Auszubildender/ Student kann bei nichtselbständiger Tätigkeit, z.B. Studentenjob


    4.880 € jährlich
    406,67 € monatlich


    anrechnungsfrei zum BAföG hinzuverdienen. ( d.H aber auch z.B: du kannst ein Semester nicht arbeiten, und das 2 Semester des BWZ doppelt soviel im Monat verdienen - 813,34 € - also im Jarh halt die 4.880 € egal in welchem Zeitraum du sie während des BWZ verdienst) --> BAföG Einkommen - eigene Einkommensanrechnung
    Das gilt jetzt für Singles und Kinderlose. Aber es gibt auch noch Freibeträge die es erlauben würden mehr hinzu zuverdienen
    siehe hier : https://www.xn--bafg-7qa.de/de/-21-einkommensbegriff-248.php ( besonders § 23 und § 25 )

  • Danke erst mal für die Antworten. Damit hätte sich die 2. Frage erledigt. Zur 1. Frage: Sollte ich dem BAföG-Amt am besten bevor ich mit dem Job anfange oder wenn der erste Lohn kommt Bescheid geben?


    Hallo,
    in deinem Bescheid sollte doch etwas darpber drin stehen. z.B. durch Verweis auf § 60 SGB I


    Also wenn es feststeht, dass Du die Beschäftigung aufnehmen wirst, teile dies einfach mit.
    Ob es zu einer Anrechnung führen wird oder nicht, muss (und kann einzig und alleine) das Amt dann feststellen.


    dms