BAB trotz Weiterwohnen im selben Ort?

  • Hallo,
    ich bin 17 Jahre alt, wohne bei meinen Eltern und habe am 1. September meine Ausbildung zum Medientechnologen begonnen, 20km entfernt in einem Ort, wo ich jeden Tag mit Bus hin und zurück fahre. Mein Anliegen ist folgendes: Ich strebe an, sobald ich 18 geworden bin, das ist Ende April, mein Elternhaus zu verlassen. Mein Problem ist allerdings, dass ich nicht direkt in den Ort meiner Ausbildungsfirma ziehen möchte, weil ich da keinen Menschen kenne, sondern in meinem Heimatort bleiben möchte, nur halt in eine eigene Wohnung. Und würde dann natürlich außerdem auch auf Auto umsteigen.
    Habe schon viel über BAB gelesen, aber aus so manchen Dingen werde ich immer noch nicht ganz schlau, weshalb ich nun mal fragen wollte, was ich da wohl für Chancen hätte, BAB zu bekommen? Beziehungsweise wie könnte man den dringenden Auszug aus dem Elternhaus noch rechtfertigen um bessere Chancen zu haben? Und kann es sein, dass die dann sagen, dass ich BAB nur bekomme, wenn ich direkt in den Ort meiner Ausbildung ziehe?! Sollte das klar gehen, dass ich BAB bekomme obwohl ich im Heimatort bleibe, sollte ich ja mit 530€ Netto, 200-300€ BAB und ca. 160€ Kindergeld hinkommen.
    Hier noch ein paar weitere Infos: 650€ Brutto Ausbildungsvergütung (ab 1. September '15 700€); Eltern Geringverdiener


    Vielen Dank im Vorraus!
    Gruß

  • Hallo,


    Zitat

    Beziehungsweise wie könnte man den dringenden Auszug aus dem Elternhaus noch rechtfertigen um bessere Chancen zu haben?


    Mit erreichen des 18. Lebensjahres mußt Du da nichts mehr begründen.


    Zitat

    Sollte das klar gehen, dass ich BAB bekomme obwohl ich im Heimatort bleibe, sollte ich ja mit 530€ Netto, 200-300€ BAB und ca. 160€ Kindergeld hinkommen.


    Irgendwie gewagte Zahlen. Mal abgesehen davon, daß das Kindergeld an Deine Eltern nicht 160, sondern 184 € ausmacht, ist BAB auch vom Einkommen Deiner Eltern vor 2 Jahren entscheidend - und natürlich Dein eigens Einkommen. Bei 530 € netto Ausbildungsvergütung habe ich gewisse Zweifel, daß sich das BAB auf 200 - 300 € beläuft.


    Aber das alles wird sich unser BAB-Experte dms sicher noch mal ansehen.


    Gruß!

  • Hallo,
    ...
    Aber das alles wird sich unser BAB-Experte dms sicher noch mal ansehen.


    Gruß!


    Hallo,
    warum sollte ich :rolleyes:
    Du hast doch schon den Hinweis gegeben.


    Zerberus sollte mal seinen Anspruch mit dem BAB-Rechner durchrechnen.


    Hinweis: Auszug aus dem elterlichen Haushalt ist nicht erforderlich.


    Zerberus kann sich mit dem Ergebnis ja hier wieder melden.
    Dann könnte ich mal schauen, ob es ein Problem gibt.


    dms

  • Hallo,
    ..
    Hinweis: Auszug aus dem elterlichen Haushalt ist nicht erforderlich.
    ...
    dms


    Hallo,
    leider kann ich meine Beiträge (immer noch) nicht editieren bzw. bearbeiten.


    Die Frage im Rechner wurde angepasst und lautet nun
    Ist ein tägliches Pendeln zwischen der Wohnung der Eltern und der Ausbildungsstätte unzumutbar?


    die musst Du mit NEIN beantworten


    dms

  • Hallo,
    erstmal vielen Dank. Habe jetzt mal alles dementsprechend mit dem BAB-Rechner berechnet und dieser meint folgendes: "Sie haben einen monatlichen Gesamtbedarf von 753 Euro, von dem 550 Euro anzurechnendes Einkommen abzuziehen ist. Ihnen steht monatlich eine Beihilfe von 204 Euro zu!"
    Bin sogar etwas erstaunt und bin echt schon gespannt, ob das dann nächstes Jahr so hinhaut?


    Gruß