S-Bafög Antrag wurde abgelehnt (Fachoberschule Kl.12 nach abgeschl.Ausbildung)

Das Forum ist derzeit geschlossen, eine Registrierung oder das Verfassen von Themen & Beiträgen sind nicht möglich.
  • Hallo ihr lieben,


    ich habe nach Beendigung meiner Berufsausbildung mich dazu entschlossen Studieren zu gehen. Dazu beginne ich ab September 2014 die 1 Jährige Fachoberschule um meine FH Reife nachzuholen. Um dies zu tun benötige ich natürlich Finanzielle Unterstützung.


    Ich bin 26 wohne im Besitz meines Vaters der mich aber nicht weiterhin Finanziert.


    Meine Mutter lebt getrennt von ihm und verdient zu wenig.


    Ich habe eine Antrag zur Förderung gestellt der nun nach 2 Monaten hin und her abgelehnt wurde.


    Nun ist das immer die erste Instanz der Behörde. Ich möchte nun das Formblatt 8 ( Vorausleistung ) abschicken um


    elternunabhängig gefördert zu werden. Ich kann mich momentan gerade so über Wasser halten was ich aber nicht mehr lange schaffe. Ich verstehe nicht wieso mich die Behörde so im stich lässt. Ich erfülle doch die Voraussetzung für die Elternunabhängig Förderung ( Vorausleistung ) da mein Vater sich ausdrücklich nicht dazu bereit erklärt mich zu Finanzieren da er nicht mehr in der Unterhaltspflicht steht.



    Ich hoffe ihr könnt mir best möglichst helfen !


    Mit freundlichen Grüßen

  • Hallo,


    natürlich entschuldige !


    Der " Klassiker "


    ...wird nicht bewilligt, weil der Betrag des anzurechnenden Einkommens und/oder Vermögens den Gesamtbedarf des Auszubildenden ( Feld 28 )übersteigt.


    Ein vermögen oder gar einkommen habe ich nicht. Gesamtbedarf 464€ trotz eigenen Haustand im Besitz meines Vaters...

  • Hallo ihr lieben,
    ...
    Ich bin 26 wohne im Besitz meines Vaters der mich aber nicht weiterhin Finanziert.
    ...
    Ich hoffe ihr könnt mir best möglichst helfen !


    Mit freundlichen Grüßen


    Bei BAfög gilt aber, dass wenn ein Auszubildender auch dann bei seinen Eltern wohnt, wenn der von ihm bewohnte Raum im Eigentum der Eltern steht.


    Allerdings kann ich deinen von Dir genannten Gesamtbedarf nicht so richtig einordnen.
    Aber ich bin auch kein absoluter BAföG-Spezi.


    dms

  • Hallo,
    soweit das gesamte angerechnende Einkommen von den Eltern ist, kannst Du den Antrag auf Vorausleistung einreichen.
    Elternunabhängige Förderung ist jedoch rechtlich was anderes, der Antrag auf Vorausleistung kann jedoch zu demselben Ergebnis führen.


    dms

  • Aus dem bescheid kann ich entnehmen das mein Vater Deutlich über der Grenze Verdient.


    Nichtsdestotrotz kann ich nicht verstehen, wenn mein Vater eindeutig nicht mehr in der Unterhaltspflicht steht, warum trotz alledem das Gehalt von ihm mit einbezogen wird ?


    Es ist doch offensichtlich, wie ich es in unzähligen Informationsstellen entnehmen konnte, das ich nach meiner Abgeschlossenen Ausbildung zum Fahrzeuglackierer ( Gestaltung ) nun in Richtung Technik gehe und meine FH nachhole, das er mir den 2. Bildungsweg nicht Finanzieren muss.


    Laut Rechtsberatung, die ich mir vor Antragstellung besorgt habe, ist das so richtig ?!


    Belehrt mich eines besseren.


    Mein Vorhaben ist ja nun die Antragstellung der Vorausleistung, macht dieses überhaupt einen sinn oder muss ich nun selber sehen wie ich überlebe ?

  • Hallo.


    Zitat

    Nichtsdestotrotz kann ich nicht verstehen, wenn mein Vater eindeutig nicht mehr in der Unterhaltspflicht steht,


    Dein sogenanntes "eindeutig" ist für mich nicht nachvollziehbar. Warum sollte er nicht mehr unterhaltspflichtig sein? Ich sehe hier durchaus eine Unterhaltspflicht.


    Zitat

    Es ist doch offensichtlich, wie ich es in unzähligen Informationsstellen entnehmen konnte, das ich nach meiner Abgeschlossenen Ausbildung zum Fahrzeuglackierer ( Gestaltung ) nun in Richtung Technik gehe und meine FH nachhole, das er mir den 2. Bildungsweg nicht Finanzieren muss.


    Zitat

    Laut Rechtsberatung, die ich mir vor Antragstellung besorgt habe, ist das so richtig ?!


    Zitat

    Belehrt mich eines besseren.


    Nein. Mein Job ist nicht irgendeine Belehrung Deinerseits. Insofern solltest Du Deinen Ton etwas mäßigen - wenn Dir jemand hier antwortet, geschieht dies nicht deswegen, weil Du etwas einforderst :-(


    Abgesehen davon bezweifle ich, daß Du tatsächlich eine seriöse "Rechtsberatung" in Anspruch genommen hast. Nach Deiner Aussage hast Du eine betriebliche Ausbildung genossen und strebst nun ein Studium an. Während Deiner betrieblichen Ausbildung mußten Deine Eltern nicht ihrer vollen Unterhaltspflicht nachkommen, weil Du durch Deine Ausbildungsvergütung Deinen Lebensunterhalt zumindest zum Teil selbst finanzieren konntest. Abgesehen davon ist Dein angestrebtes Studium eine höherwertige Ausbildung, die durchaus von Deinen Eltern (sofern unterhaltsfähig) unterstützt weeden muß.


    Zitat

    Mein Vorhaben ist ja nun die Antragstellung der Vorausleistung, macht dieses überhaupt einen sinn oder muss ich nun selber sehen wie ich überlebe ?


    Der Antrag ist recht sinnlos und Du mußt nicht sehen, wie Du "überlebst", weil Deine Eltern unterhaltspflichtig sind. Eigentlich eine ganz einfache Sache...


    Gruß!


  • Dein sogenanntes "eindeutig" ist für mich nicht nachvollziehbar. Warum sollte er nicht mehr unterhaltspflichtig sein? Ich sehe hier durchaus eine Unterhaltspflicht.


    laut den Beiträgen anderer Bafög Informationsseiten, habe ich doch entnehmen können, wenn:
    1.Eine Berufsausbildung abgeschlossen ist
    2.Ich meine Fachrichtung Wechsel aufgrund nicht gesundheitlicher gründe, gründe erzwungener maßen etc pp..


    mein Vater nicht dazu verpflichtet ist mir den weg zu Finanzieren ? Ich lasse mich gerne belehren...








    Nein. Mein Job ist nicht irgendeine Belehrung Deinerseits. Insofern solltest Du Deinen Ton etwas mäßigen - wenn Dir jemand hier antwortet, geschieht dies nicht deswegen, weil Du etwas einforderst :-(


    Es sollte in keiner form ankommen das ich dich oder jemand anderen anfauchen wollte ! Der Ton ist wohl durch den Gedanken an die Behörde entstanden.




    Der Antrag ist recht sinnlos und Du mußt nicht sehen, wie Du "überlebst", weil Deine Eltern unterhaltspflichtig sind. Eigentlich eine ganz einfache Sache...



    Meine Infos habe ich hier bezogen ! Kindesunterhalt: Wie lange?


    Zitat


    Für eine Zweitausbildung muss kein Unterhalt gezahlt werden. Beispielsweise besteht zwischen einer Banklehre und einem Jura-Studium ein sachlicher Zusammenhang. Kein sachlicher Zusammenhang besteht etwa zwischen einer Banklehre und einem Musikstudium.


    Besteht nun ein Sachlicher Zusammenhang zwischen einer Fahrzeuglackierer lehre und einer Technischen Weiterbildung in form eines Ingenieur Studiums ? ...


    Ein Bundesgerichtshof entschied:

    Zitat

    Sobald der volljährige Nachwuchs ausgelernt hat und eigenes Geld verdienen kann, müssen es Papa und Mama nicht mehr richten. Das gilt auch, wenn die Tochter oder der Sohn weiterlernen und zur Fachhochschule gehen will.


    (Aktenzeichen: BGH XII ZR 54/04)

  • Hallo,


    Zitat

    aut den Beiträgen anderer Bafög Informationsseiten, habe ich doch entnehmen können, wenn:
    1.Eine Berufsausbildung abgeschlossen ist


    Darauf habe ich bereits in #9 geantwortet und Dir den Zusammen dargestellt.


    Zitat

    Besteht nun ein Sachlicher Zusammenhang zwischen einer Fahrzeuglackierer lehre und einer Technischen Weiterbildung in form eines Ingenieur Studiums ?


    Ja natürlich. Du hast einen technischen Beruf erlernt und machst nun eine höherwertige technische Ausbildung.


    Im übrigen nutzen Dir weder die Diskussion hier noch irgendwelche andere Seiten: das BaföG-Amt scheint die Sache ähnlich zu sehen. Wenn Du der Meinung bist, daß diese Ansicht falsch ist, kannst Du Dir einen Beratungsschein bei dem Amtsgericht holen und dann einen Fachwalt aufsuchen, der Dich dann anhand der konkreten Unterlagen beraten kann. Wir hier im Internet stochern nur om Nebel herum, weil wir den Schriftverkehr mit dem BaföG-Amt nicht kennen...


    Gruß!


  • Ja natürlich. Du hast einen technischen Beruf erlernt und machst nun eine höherwertige technische Ausbildung.
    Gruß!


    Fahrzeuglackierer ist ein Maler Handwerk ( Gestaltung ) Kein Technischer Beruf


    ....daher meine Grundlage, dass ich die Fachrichtung Wechsel....


    danke trotzdem für eure nerven :)



    Nicht jeder Sachverhalt der einzelnen Antragsteller ist gleich, da hast du recht.




    Mit freundlichen Grüßen