Meisterbafög + ALG 2

  • Hallo
    Ich hab eine Frage, und zwar bin ich gerade in meiner Ausbildung zu Erzieherin. Nach den Sommerferien bin ich schon im 3. Lehrjahr. Ich habe für meine Ausbildung Meisterbafög beantragt was mir auch genehmigt wurde und zusätzlich Leistungen vom Jobcenter. Vor kurzem musste ich einen Weiterbewillungsantrag beim Jobcenter stellen, es kam ein Bewilligungsbescheid zurück indem steht, das mir ab August 2014 der Anteil des KFW-Darlehens angerechnet wird. :confused: Ich fand das seltsam, da es die ganze Zeit vorher nicht angerechnet wurde und habe dort angerufen und gefragt warum dies jetzt so ist. Die Bearbeiterin meinte dort, das sich das jetzt geändert hätte und das Darlehen der KFW Bank nun auch angerechnet werden müsse und als Einkommen zähle. Ist das richtig so? Von meiner Bafög-Stelle aus wurde mir wiederrum was anderes gesagt und zwar das der Teil des Darlehens nicht anrechenbar sei, weil es sich um einen Kredit handle, der zweckbestimmt ist und zurückgezahlt werden müsse. Dieser Betrag dürfe nicht angerechnet werden.


    Ich bin diesbezüglich jetzt etwas verwirrt. Es konnte mir auch keiner genaueres sagen oder ob man sowas irgendwo nachlesen könne. Deswegen frage ich hier mal nach, ob das so rechtens ist ud sich da wirklich was geändert hat?


    Danke schon Mal :o

  • Hallo,


    Zitat

    Die Bearbeiterin meinte dort, das sich das jetzt geändert hätte


    Nein, das ist falsch. Die entsprechenden Bestimmungen gelten schon seit längerer Zeit, womit Du auch mit Rückforderungen rechnen mußt.


    Zitat

    Von meiner Bafög-Stelle aus wurde mir wiederrum was anderes gesagt


    Das Amt für Ausbildungsförderung hat nichts mit ALG II zu tun und kann keine Aussagen über Anrechnungen bei dem ALG II treffen. Genausowenig wie das Jobcenter rechtsverbindliche Aussagen über BaföG treffen kann.


    Zitat

    weil es sich um einen Kredit handle, der zweckbestimmt ist


    Falsch. Der Unterhaltsbeitrag ist - wie der Name schon sagt - nicht zweckgebunden.


    Zitat

    Ist das richtig so?


    Der Unterhaltsbeitrag im Meister-BaföG ist - ungeachtet ob Zuschuß oder Darlehen - ein normales Einkommen bei dem ALG II, weil es den gleichen Zwecken wie das ALG II dient (also dem Lebensunterhalt).


    Gruß!