Bafög für die 3. Ausbildung?

  • Moin,


    habe mich versuch über google selber schlau zu machen und mich etwas durch das Forum gekämpft aber noch nichts 100%iges gefunden. Meine Bafög-Beraterin konnte mir auch nichts versichern, da mein Antrag wohl auch in die Rechtsabteilung gehen wird.


    Ich habe nach meiner Berufsausbildung (3 Jahre, Zerspanungsmechaniker) meine Fachhochschulreife nachgeholt und anschließend Maschinenbau studiert (6 Semester, 3 Jahre). am 1.08. kriege ich mein Bachelor Zeugnis und würde damit gerne auf Berufsschullehramt meinen Master machen, sprich weitere vier Semester. Mitlerweile bin ich 26, d.h. ich muss Versicherung bezahlen und kriege kein Kindergeld.


    Meine Eltern haben mich zwar etwas unterstützt aber mehr kann ich nicht verlangen, da diese auch einen Hauskredit abbezahlen müssen. Derzeitiges Bafög liegt bei ca 150€, wovon ich WG-Zimmer und Lebensunterhalt bezahlen muss. Das geht momentan gerade so, weil ich noch einen Nebenjob habe. Studiere ich weiter, muss ich umziehen und ob ich da wieder einen Nebenjob finde, ist eine andere Sache.


    Nun stellt sich die Frage, ob ich bei der 3. Ausbildung nicht "Elternunabhängiges" Bafög bekomme. Das Merkblatt 8 auf VOrausleistung habe ich zwar ausgefüllt aber die Beraterin meinte, dass wäre nicht sicher, weil das Ganze nun an die Rechtsabteilung geht. Ich möchte aber nur ungerne, dass meine Eltern deshalb vor Gericht müssen!?
    Sollte ich keinen vollen Satz bekommen, werde ich das Studium nicht antreten, aber andersrum möchte ich genau so wenig, dass meine Eltern deswegen Stress haben. Kann mir da einer mehr zu erzählen?



    Viele Grüße