Ihrem BAB-Antrag kann nicht entsprochen werden. Was tun?

  • Hallo Freunde,


    erst mal Danke für die Mühen der Einzelnen hier, Klarheit zu schaffen. Bin ein bisschen durch's Forum, konnte aber spezifisch zu meinem Fall nichts finden. Daher schildere ich kurz die Problematik. Habe Ende letzen Jahres einen Antrag auf BAB gestellt. In der Bundesagentur versicherte man mir, aufgrund meines Einkommens und das meiner Eltern (0€), dass mein Antrag defintiv bewilligt wird. Heute gehe ich zum Briefkasten und muss mit Erschrecken festellen, das dem nicht so ist. Nun zur Lage. Ich bin im dritten Lehrjahr und verdiene Netto 650€. Die Miete für meine Wohnung (280€) zahle ich nun schon seit dem 01.02.2014. Sprich bis heute rund 1100€ + 600€ Kaution. Was is nun los? Meine Eltern haben überhaupt kein Einkommen und ich das oben beschriebene. Ich kann binnen eines Monats Widerspruch einreichen. Lohnt das? Warum wird mir auf dem Amt gesagt, dass ich mir keine Sorgen machen soll, dann wird der Antrag aber abgelehnt? Würde mich über Antwort freuen.

  • Hallo,


    warum stellst Du eine Frage zur BAB in den BaföG-Bereich? :confused:


    Zitat

    In der Bundesagentur versicherte man mir, aufgrund meines Einkommens und das meiner Eltern (0€), dass mein Antrag defintiv bewilligt wird.


    Ich bezweifele, daß man Dir bereits bei Antragsabgabe "defintiv" einen Anspruch zugesichert hat. Wahrscheinlicher ist eher die Aussage, daß es mit einem Anspruch gut aussehe, weil die Eltern kein unterhaltsfähiges Einkommen haben.


    Ich jedenfalls sehe auf den ersten Blick den wahrscheinlichen Ablehnungsgrund, will aber unserem BAB-Experten nicht vorgreifen - dms wird sich sicherlich noch äußern.


    Gruß!

  • Hallo Freunde,


    erst mal Danke für die Mühen der Einzelnen hier, Klarheit zu schaffen. Bin ein bisschen durch's Forum, konnte aber spezifisch zu meinem Fall nichts finden. Daher schildere ich kurz die Problematik....


    Hallo,
    ich bezweifle zwar, dass du keine Aussagen gefunden hast, aber vielleicht liegt es auch daran, dass Du die Anlage zu deinem Bescheid noch nicht richtig gelesen hast. Alternativ wäre es möglich, gelesen ja aber nicht verstanden.
    Das letztere nehme ich mal an.


    ... Habe Ende letzen Jahres einen Antrag auf BAB gestellt. ...
    , aufgrund meines Einkommens und das meiner Eltern (0€), ..
    Ich bin im dritten Lehrjahr und verdiene Netto 650€. Die Miete für meine Wohnung (280€) zahle ich nun schon seit dem 01.02.2014. Sprich bis heute rund 1100€ + 600€ Kaution. Was is nun los? Meine Eltern haben überhaupt kein Einkommen und ich das oben beschriebene. ...


    Rechnen wir mal (aber auch das hättest Du mit dem BAB-Rechner schon machen können; alternativ die Anlage prüfen)



    Bedarf 348
    eigene Wohnung 149


    Miethöchstbedarf
    Miete 280 abzgl. 149= 131 max 75


    Summe 348+149+75= 572
    evtl. noch die Pauschale von 12
    Summe 572+12= 584


    Nettoeinkommen 650


    Dein Bedarf wird also vollständig durch dein Einkommen abgedeckt
    (Hinweis, dies ist ein stark vereinfachte Berechnung und soll hier nur den Zshg zwischen Einkommen und Bedarf demonstrieren).


    Jetzt wäre es interessant zu wissen, was in deiner Anlage zum Bescheid drin steht.
    Kannst Du dies hier mal in Kurzform darlegen?
    Es gibt zwei verschiedene Anlagen
    Eine ist im Querformat gedruckt, dort benötigen wir die obere Tabelle
    Die andere ist im Hochformat, dort bräuchten wir die erste und zweite Tabelle.



    ... Ich kann binnen eines Monats Widerspruch einreichen. Lohnt das? ...


    Kann man erst einschätzen, wenn wir die zurunde gelegten und berechneten Daten wissen.


    ... Warum wird mir auf dem Amt gesagt, dass ich mir keine Sorgen machen soll, dann wird der Antrag aber abgelehnt? Würde mich über Antwort freuen.


    Wenn du uns genau sagen kannst, was Du gesagt hast und was der oder die Andere gesagt hat,
    könnten wir unseren Senf dazu geben.
    Aber so ...:cool:


    dms

  • Hallo,


    wie üblich hat dms natürlich sofort das gesehen, was mir auch aufgefallen ist: nicht nur das Einkommen der Eltern ist entscheidend, sondern auch das Deinige. Genau aus diesem Grunde bezweifele ich auch, daß man Dir sofort eine Zusage über das BAB gemacht hat.


    Um Dir weiter zu helfen, sind die Antworten auf die Fragen von dms zwingend notwendig.


    Gruß!