Bekomme ich nach vielen Jahren der Förderung immernoch BAföG?

  • Hallo Leute,


    Also mein Thread wird möglicherweise Leute dazu bringen, sich auf mich zu stürzen, aber das ist mir egal.
    Ich möchte meine Situation beschreiben:
    Ich (26) stecke zur Zeit in einer Zwickmühle, da ich nach ziemlich langer Findungsphase immernoch mit so gut wie nichts dastehe. Ich bewerbe mich zur Zeit für betriebliche Ausbildungen, bekomme aber aufgrund meines katastrophalen Lebenslaufs keine Chance auf eine Ausbildung.
    Deswegen überlege ich, an eine Berufsfachschule für Hotelmanagement zu gehen.
    Hierfür bräuchte ich aber BAföG.


    Ich liste mal die Jahre und Sachen auf, für die ich bereits BAföG erhalten habe:


    2 Jahre für Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten (abgeschlossen)
    1/2 Jahr für Fachakademie für Übersetzer (Probezeit nicht bestanden)
    3 Jahre für BOS (abgeschlossen mit Fachabi)
    1 Semester Studium an Uni (abgebrochen)
    1/2 Jahr Ausbildung zum Fachlehrer (abgebrochen)


    JETZT DIE FRAGE DER FRAGEN: HABE ICH ÜBERHAUPT NOCH EINEN ANSPRUCH AUF BAFÖG für die Hotelfachschule?


    Ich bitte um eure Hilfe
    und geht nicht zu hart mit mir ins Gericht ;-)


    Grüße,
    awesomeness

  • Die Frage kann Dir nur das zuständige BAföG-Amt beantworten.
    Stell einen formlosen Antrag auf Vorabentscheidung.
    Dann hast Du eine verbindliche Aussage.


    Und zwar ähnlich - nur etwas ausführlicher - so wie Du es hier gemacht hast.
    Du solltest Deine Ausbildungsversuche schildern und auch die Gründe für die jeweiligen Abbrüche.
    Keine Angst, das wird weder die Schulleitung noch ein möglicher, zukünftiger Arbeitgeber erfahren.


    Hier im Forum... da kann Dir mit den wenigen Angaben so nicht geholfen werden :(
    Und selbst wenn Du Dein Seelenleben hier ausbreitest... auch das bringt nichts; das BAFöG-Amt (am Wohnort der Eltern) entscheidet.


    Drück Dir die Daumen ;)


    franjo