als Student noch immatrikuliert, wann rückzahlen?

  • hallo liebe menschen,
    ich habe letztes jahr mein studium abgebrochen, bzw. aufgehört zu studieren bin aber noch immatrikuliert an der uni frankfurt. ich habe vom 1. bis zum 5. semester bafög bekommen und nachdem ich wusste, dass ich nicht weiterstudieren werde, auch keinen neuen antrag mehr gestellt, da mir ja sowieso nichts mehr zustand aufgrund fehlender leistungsnachweise. nun ziehe ich nach berlin und wollte mich für ein neues fach an der fu bewerben. dass mir kein bafög mehr zu steht ist mir klar und ich würde auch gar keins mehr beziehen wollen.


    jetzt ist meine frage, wie das generell mit dem bafög weitergeht. die 5 jahresfrist bis beginn der rückzahlung beginnt ja ab dem tag, an dem ich nicht mehr irgendwo in irgendeiner uni eingeschrieben bin oder? und muss ich dann, sofern ich einen platz in dem neuen fach an der neuen uni bekomme, dem bafögamt frankfurt für jedes semester eine bescheinigung senden?


    danke schon mal für eure antworten!
    liebste grüße,
    k

  • Fünf Jahre nach dem Ende der Regelstudienzeit ist die erste Rückzahlungsrate von 105 € = 315 € vierteljährlich fällig.
    Dieser Termin wird auch durch einen Studien- oder Förderungsabbruch nicht geändert.


    Das Bundesverwaltungsamt (BVA) in Köln wird sich schon rechtzeitig bei Dir melden. Du solltest (mußt) jeden Wohnortwechsel dem BVA mitteilen. Ansonsten kann es für Dich teuer werden,


    franjo

  • @ Ruby92
    Das steht im Gesetz! Das sind Verwaltungsgebühren.
    Wenn das Bundesverwaltungsamt den Darlehnsempfänger mehrfach vergebens anschreiben und suchen muß, dann muß doch irgend jemand die Kosten tragen.
    Und das geht nicht auf Kosten der Steuerzahler.
    Darauf wird jeder Studi in seinem BAföG-Bescheid rechtzeitig hingewiesen. Und wer sich an diese Spielregeln nicht hält, der muß halt zahlen.


    franjo